Soay (St. Kilda)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Soay
Soay bei schönem Wetter
Soay bei schönem Wetter
Gewässer Atlantischer Ozean
Inselgruppe St. Kilda-Inseln
Geographische Lage 57° 49′ 52″ N, 8° 37′ 54″ W57.831111111111-8.6316666666667Koordinaten: 57° 49′ 52″ N, 8° 37′ 54″ W
Soay (Schottland)
Soay
Fläche 97 ha
Einwohner (unbewohnt)

Soay ist eine 0,97 km² große, unbewohnte Insel im schottischen St.-Kilda-Archipel, der abgelegensten Inselgruppe Großbritanniens. Diese Inselgruppe liegt im Atlantik, den Äußeren Hebriden benachbart.

Soay liegt rund zwei Kilometer nordwestlich der Hauptinsel Hirta und gilt als der westlichste Punkt Schottlands. Dabei wird der deutlich weiter westlich gelegene Felsen Rockall nicht zu Schottland gerechnet. Zwischen Hirta und Soay liegen die Stacs Soay Stac (61 Meter hoch) und der 73 Meter hohe Stac Biorach.

Der Name Soay ist nordischen Ursprungs und bedeutet „Schafinsel“. Tatsächlich beherbergt Soay die Ursprungspopulation der nach ihr benannten Soayschafe.

Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und kaum zugänglich. In früherer Zeit wurde sie gelegentlich von Bewohnern der Hauptinsel Hirta aufgesucht, um Jagd auf Soayschafe zu machen.

Weblinks[Bearbeiten]