Somaliaplatte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verlauf des Großen Afrikanischen Grabenbruchs

Die Somaliaplatte ist eine vor ihrer Entstehung befindliche tektonische Platte, die aufgrund des Großen Afrikanischen Grabenbruchs in den nächsten 100.000 bis 200.000 Jahren entstehen wird. Sie umfasst das Horn von Afrika und umliegende Gewässer (Golf von Aden, Indischer Ozean, s. Karte).

Angenommen wird eine Drift nach Südosten,[1] in Bezug auf als stationär angenommene Hotspots mit einer Geschwindigkeit von etwa 45 mm/Jahr.[2] In einigen Millionen Jahren wird so das östliche Afrika vom Rest des Kontinents abgespalten sein und eine neue eigene Landmasse bilden.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Charles DeMets, Richard G. Gordon, Jean-Yves Royer: Motion between the Indian, Capricorn and Somalian plates since 20Ma: implications for the timing and magnitude of distributed lithospheric deformation in the equatorial Indian ocean. In: Geophys. J. Int.. 161, 2005, S. 445–468, doi:10.1111/j.1365-246X.2005.02598.x (Online-Artikel; pdf-Datei; 8,5 MB).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Jean Chorowicz: The East African rift system. In: Journal of African Earth Sciences. 43, 1–3, 2005, S. 379–410, doi:10.1016/j.jafrearsci.2005.07.019.
  2. Emerick, C. M., 1985, Age progressive volcanism in the Comores Archipelago and Northern Madagascar, Oregon State Univ., Corvallis, Doktorarbeit, Kurzfassung