Spencer Dryden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spencer Dryden (* 7. April 1938 in New York City; † 10. Januar 2005 in Penngrove, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schlagzeuger.

Spencer Dryden wuchs in Los Angeles auf; er war der Neffe des bekannten Filmschauspielers und Regisseurs Charlie Chaplin. Von 1966 bis 1970 war er als Schlagzeuger Mitglied der US-Rock-Formation Jefferson Airplane und wirkte unter anderem am Album Volunteers mit, das als eines der wichtigsten Rock-LPs der späten 1960er Jahre gilt.

Spencer Dryden starb im Alter von 66 Jahren an Magenkrebs.