Stagebox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stagebox mit 32 Kanälen, L/R-Ausgängen für die PA-Verstärker sowie vier Ausgängen für Monitor-Verstärker. Rechts unten zu sehen ist der Multi-Pin-Steckverbinder des Multicore.

Die Stagebox ist ein Gehäuse mit Steckbuchsen (üblicherweise XLR), der auf der Bühnenseite des Multicores einer Beschallungsanlage montiert ist. In sie werden die Audiosignalkabel der auf der Bühne verteilten Mikrofone, Verstärker, DI-Boxen und anderer Geräte eingesteckt.

Sie stellt also den Übergangspunkt zwischen der Bühnenverkabelung und dem Multicore-Kabel, das die Signalquellen mit einem Mischpult verbindet, dar.

Einige Stageboxen sind fest am Multicore montiert, andere werden über spezielle Stecker (Harting, VEAM, Tourlock) mit einem oder mehreren Multicores verbunden, was eine flexiblere Nutzung erlaubt. Ein Spezialfall sind Kabeltrommeln, in denen eine Stagebox integriert ist.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Ebner: Handbuch der PA Technik, 1. Auflage, Elektor-Verlag, Aachen, 2002, ISBN 3-89576-114-1