Stammer (Adelsgeschlecht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Stammern (Adelsgeschlecht))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Familienwappen bei Siebmacher

Die Familie von Stammer war ein altes ritterliches sächsisches Adelsgeschlecht.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Familie wurde erstmals 1295 mit Conradus dictus Stammern erwähnt. Die Familie war im Anhaltischen um und in Ballenstedt, u.a. in Ermsleben, Görlsdorf, Polleben, Wedlitz, Westdorf, Wörmlitz begütert. Seit 1420 auch auf Balgstädt gesessen. Der gleichnamige Bruder des Bischof Heinrich/Heinz von Stammer war 1471-76 Stiftshauptmann in Zeitz, und saß 1482 in Plotha und 1483 in Balgstädt. Adrian Arndt, Henning und Christian von Stammer waren Mitglieder der Fruchtbringenden Gesellschaft. Carl Friedrich von Stammer gehörte 1752 dem Naumburger Domcapitel an. Eckhardt August von Stammer (1772) war Landkomtur der Kommende Lucklum der zum Deutschen Orden gehörenden Ballei Sachsen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten]

Das Familienwappen zeigt einen silbernen schrägen Wellenbalken auf rotem Grund. Auf dem Helm mit rot und silbern Decken eine rote Mütze, besteckt mit neun, wie der Schild gezeichneter Fähnlein an goldenen Schäften.

Ähnlichkeiten haben die Wappen der Familien von Neustadt und von Neumark.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]