Stefanie Suren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefanie Suren (* 1978 in Tettnang, Baden-Württemberg) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin.

Nach dem Abitur im Jahr 1997 studierte Stefanie Suren "Media Studies" und "Asian Politics" an der La Trobe University in Melbourne, Australien. Während Schulzeit und Studium arbeitete sie für verschiedene Medien als freie Reporterin und Moderatorin. Anschließend absolvierte sie ein trimediales Redaktionsvolontariat bei Deutsche Welle (DW) und wurde zur Fernseh-, Radio- und Online-Redakteurin ausgebildet.

Von 2003 an arbeitete Stefanie Suren als freie Reporterin, Redakteurin und Chefin vom Dienst für euromaxx – Leben und Kultur in Europa, ein tägliches Lifestyle-Magazin auf DW. Im Anschluss an mehrere Arbeits- und Studienaufenthalte in China arbeitete sie 2006/2007 sechs Monate bei Radio Taiwan International in Taipei. Während der Olympischen Spiele 2008 berichtete Stefanie Suren aus Peking. Seit 2008 ist Stefanie Suren Redakteurin bei fit & gesund, einem wöchentlichen Gesundheitsmagazin auf DW. Sie moderiert "In Good Shape", die englische Sprachfassung der Sendung und vertretungsweise die deutsche Fassung "fit & gesund". Des Weiteren moderiert sie andere Fernsehsendungen und Veranstaltungen in deutscher und englischer Sprache, z. B. 2009–2011 die Sportnachrichten im englischsprachigen Nachrichtenmagazin "Journal" auf DW, vertretungsweise die deutsche Ausgabe von euromaxx – Leben und Kultur in Europa und die Preisverleihung von The BOBs im Friedrichstadtpalast Berlin.

Stefanie Suren lebt in Berlin und ist verheiratet.

Weblinks[Bearbeiten]