Storsjön

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den fünftgrößten See Schwedens; für weitere Seen mit diesem Namen siehe Storsjön (Begriffsklärung).
Storsjön
Statue zu "Ehren" des Storsjöodjuret mit Östersund im Hintergrund
Statue zu "Ehren" des Storsjöodjuret mit Östersund im Hintergrund
Geographische Lage Jämtland, Schweden
Zuflüsse Indalsälven, und andere
Abfluss Indalsälven
Städte am Ufer Östersund
Daten
Koordinaten 63° 13′ N, 14° 19′ O63.21666666666714.316666666667292.8Koordinaten: 63° 13′ N, 14° 19′ O
Storsjön (Jämtland)
Storsjön
Höhe über Meeresspiegel 292,8 m ö.h.
Fläche 456,33 km²[1]
Länge 70 km[2]
Breite 25 km[2]
Volumen 8,018 km³dep1[3]
Maximale Tiefe 74 m[3]
Mittlere Tiefe 17,3 m[3]
Einzugsgebiet 12.100 km²[4]

Der Storsjön (/ˈstuːˌʂœn/) ist mit seinen 456 Quadratkilometern und einer größten Tiefe von 74 Metern der fünftgrößte See Schwedens. Die größte Insel ist Frösön, sie bildet zusammen mit der Stadt Östersund auf dem Festland das Zentrum der historischen Provinz Jämtland. Der Fluss Indalsälven durchfließt den See.

Weitere Orte rund um den See sind Krokom, Brunflo, Orrviken, Oviken, Svenstavik und etliche kleinere. Die Inseln Andersön, Skansholmen und Isön im Storsjön sind Naturreservate.

Im See soll ein Ungeheuer leben, das Storsjöodjuret.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sjöid 702172-143255 in Sjöareal och sjöhöjd (3,32 MB; PDF), Svenskt vattenarkiv (SVAR), Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)
  2. a b Storsjön i Jämtland (PDF; 609 kB), Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)
  3. a b c Sjöid 702172-143255 in Sjödjup och sjövolym (712,6 kB; PDF), Svenskt vattenarkiv (SVAR), Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)
  4. VattenWeb, Sveriges meteorologiska och hydrologiska institut (schwedisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Storsjön – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien