Streptococcus milleri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für die systematische Einteilung der Lebewesen existieren neben- und nacheinander verschiedene Vorschläge. Das hier behandelte Taxon entspricht nicht der gegenwärtig in der deutschsprachigen Wikipedia verwendeten Systematik oder ist veraltet.

Streptococcus milleri ist der Name einer nicht mehr anerkannten Art aus der Bakteriengattung der Streptokokken. Die Bezeichnung geht auf Otto Guthof zurück, der Streptococcus milleri 1956 erstbeschrieb. Er definierte sie als nicht-hämolytische, aus eitrigen Abszessen der Mundhöhle isolierte Streptokokken, die Arginin und Aesculin hydrolysieren und bei 45 °C auf Galle-Agar wachsen, aber nicht Sorbitol und Mannitol verstoffwechseln können[1].

Bei neueren molekularbiologische Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass Streptococcus milleri keine eigenständige Art ist, sondern dass die so bezeichneten Isolate den untereinander nah verwandten Arten Streptococcus anginosus, Streptococcus intermedius und Streptococcus constellatus zuzurechnen sind. Diese werden daher als Streptococcus milleri- oder Streptococcus anginosus-Gruppe bezeichnet[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Otto Guthof: Über pathogene vergrünende Streptokokken; Streptokokken-Befunde bei dentogenen Abszessen und Infiltraten im Bereich der Mundhöhle. In: Zentralblatt für Bakteriologie, Mikrobiologie und Hygiene. 1. Abt. Originale A, Medizinische Mikrobiologie, Infektionskrankheiten und Parasitologie. 166, Nr. 7-8, 1956, S. 553–564.
  2.  Jeremy M. Hardie, Robert A. Whiley: The Genus Streptococcus. In: Prokaryotes. 4, 2006, S. 76–107.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jan Adriaan Jacobs: Streptococcus milleri. Relevance of species. 1996 (online)