Strigilis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Römische Strigiles mit Salbgefäß, 1. Jahrhundert n. Chr.

Die Strigilis (griechisch στλεγγίς stlengís) ist ein in der Antike gebräuchliches Instrument und Sportgerät, mit dem nach sportlichen Übungen oder dem Besuch des Schwitzbades Öl, Schweiß und Staub vom Körper geschabt wurden. Sie bestand aus einem Griff und einem gekrümmten, konkav gebogenen Vorderteil aus Bronze oder Eisen. Meist bildete sie zusammen mit einem Schwamm und Salbgefäßen wie Alabastra oder Aryballoi Sets, mithilfe derer sich die Athleten vor sportlichen Übungen einölen und danach reinigen konnten.

Römische Kopie der Apoxyomenos-Statue von Lysipp

Neben zahlreichen erhaltenen Exemplaren ist die Verwendung der Strigilis auch in vielen Darstellungen der griechischen Vasenmalerei sowie in Gestalt der so genannten Apoxyomenos-Statuen („Abschabender“) belegt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ellen Kotera-Feyer: Die Strigilis (= Europäische Hochschulschriften, Reihe 38, Band 43). Lang, Frankfurt am Main u. a. 1993, ISBN 3-631-46222-0.
  • Ellen Kotera-Feyer: Die Strigilis in der attisch-rotfigurigen Vasenmalerei. Bildformeln und ihre Deutung. In: Nikephoros 11, 1998, S. 107-136.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Strigils – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien