Suomen Pankki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Finnische Zentralbank
Suomen Pankki (finnisch)
Finlands Bank (schwedisch)
Suomen Pankki Helsinki.jpg
Hauptsitz Helsinki
Gründung 1. März 1812
Präsident Erkki Liikanen
Zentralbank für Finnland
Währung

Euro

ISO 4217 EUR
Website

http://www.bof.fi

Vorgänger

Waihetus- Laina- ja Depositioni-Contorin

Nachfolger

Europäisches System der Zentralbanken (seit 1999)

Liste der Zentralbanken

Suomen Pankki ist die Finnische Zentralbank (finnisch: Suomen Pankki, schwedisch: Finlands Bank) und die viertälteste Zentralbank der Welt.[1]

Waihetus- Laina- ja Depositioni-Contorin (Das Wechsel-, Kredit- und Depositionskontor) im Großfürstentum Finnland wurde am 1. März 1811 in Turku, der damaligen Hauptstadt Finnlands, von Zar Alexander I. als Vorgängerbank der Finnischen Zentralbank gegründet. Im Jahre 1819 zog die Bank nach Helsinki um, und ihre zunächst wenig bedeutsamen Aufgaben wurden nach und nach erweitert. So erhielt sie 1840 das Recht zur Ausgabe von Banknoten, und 1865 wurde ihr die Kontrolle über die vom Rubel gelöste Finnische Mark übertragen. Im Jahre 1999 führte Finnland den Euro als offizielles Zahlungsmittel ein, und die Finnische Mark wurde abgeschafft.

Die Finnische Zentralbank ist Mitglied des Europäischen Systems der Zentralbanken und verantwortlich für die Beschaffung, Regulierung und Herstellung der benötigten Zahlungsmittel in Finnland.

Filialen befinden sich in Vantaa, Kuopio, Tampere, Oulu, and Turku.

Mitglieder des Vorstandes[2][Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. http://www.bof.fi/en/suomen_pankki/tehtavat/historia.htm
  2. Bank of Finland's organisation. Abgerufen am 25. Juni 2010 (englisch).

60.171296524.952483166667Koordinaten: 60° 10′ 16,67″ N, 24° 57′ 8,94″ O