Suriden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Suriden (auch Suri-Dynastie) waren vom Stamme Kakar, einer paschtunischen Sippe, die den Norden von Indien von 1540 bis 1555/1556 beherrschte.

Die Dynastie wurde von dem Eroberer Sher Shah Suri nach seiner Niederwerfung des Mogulreich-Herrschers Humayun in der Schlacht von Chausa (1539) gegründet. Ihre Herrschaft wurde durch die Restauration des Mogulreiches beendet.

Herrscher der Suri-Dynastie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Suriden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]