Sylvain Julien Victor Arend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sylvain Julien Victor Arend (* 6. August 1902 in Robelmont, Belgien; † 18. Februar 1992) war ein belgischer Astronom.

Arends Hauptgebiet war die Astrometrie.

Er entdeckte mehrere Kometen, darunter den hellen C/1956 R1 (Arend-Roland) sowie die periodischen Kometen 49P/Arend-Rigaux und 50P/Arend.

Darüber hinaus entdeckte Arend 51 Asteroiden[1], darunter (1127) Mimi, (1613) Smiley, (1640) Nemo, (1652) Hergé, (2866) Hardy, den Amor-Asteroiden (1916) Boreas und den Trojaner (1583) Antilochus.

Außerdem entdeckte er 1952 eine Nova im Sternbild Schild, die Nova Scuti 1952.

Ihm selbst ist der Asteroid (1502) Arenda gewidmet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Minor Planet Discoverers