Synbiotikum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Synbiotikum (Mehrzahl Synbiotika) ist eine Nahrungsmitteln zugesetzte Zubereitung, die als Kombination eines Probiotikums mit einem Präbiotikum die Vorteile beider synergistisch in sich vereinigen soll[1].

Der Zusatz von Präbiotika als Fermentationssubstraten zu Probiotika kann die Überlebensfähigkeit der darin enthaltenen Mikroorganismen verbessern[1]. In Tierversuchen zeigten sich bei Kombination von Inulin (Präbiotikum) mit Bifidobacterien (Probiotikum)[2] synergistische antikarzinogene Wirkungen[3], die sich jedoch derzeit aufgrund fehlender Daten nicht auf den Menschen übertragen lassen[1].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Synbiotika. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 27. Juni 2012.
  2. Synbiotika im Vitalingo-Lexikon, abgerufen am 27. Juni 2012.
  3. Carcinogenesis 19, 281–285 (1997).
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!