Talaud-Flughund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Talaud-Flughund
Systematik
Ordnung: Fledertiere (Chiroptera)
Unterordnung: Flughunde (Megachiroptera)
Familie: Flughunde (Pteropodidae)
Tribus: Eigentliche Flughunde (Pteropodini)
Gattung: Acerodon
Art: Talaud-Flughund
Wissenschaftlicher Name
Acerodon humilis
Andersen, 1909

Der Talaud-Flughund (Acerodon humilis) ist ein Flughund der Gattung Acerodon, der auf den indonesischen Talaud-Inseln endemisch ist. Diese Art wurde 1897 entdeckt und war lange Zeit nur durch ein paar sehr alte Museumsexemplare bekannt, bis 1999 eine lebende Population wiederentdeckt wurde.[1][2] Er ist eine kleine braune Acerodon-Art mit runden Punkten auf den Ohren.[3] Die Unterarmlänge beträgt 116 bis 131 Millimeter, die Tarsuslänge 53,5 bis 59,5 Millimeter, die Ohrenlänge 24 bis 24,7 Millimeter und das Gewicht 214 bis 307 Gramm.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Simmons, N.B. 2005. Order Chiroptera. S. 312-529 in Wilson, D.E. & Reeder, D.M. (Hrsg.). Mammal Species of the World: a taxonomic and geographic reference. 3rd ed. Baltimore: The Johns Hopkins University Press, 2 Bde, 2142 S. ISBN 0-8018-8221-4
  2. a b Riley, J. 2002. The rediscovery of the Talaud Islands Flying Fox, Acerodon humilis Andersen, 1909, and notes on other fruit bats from the Sangihe and Talaud Islands, Indonesia (Mammalia: Chiroptera: Pteropodidae). Faunistische Abhandlungen, Staatliches Museum für Tierkunde Dresden 22(25):393-410.
  3. Flannery, T.F. 1995. Mammals of the South-West Pacific & Moluccan Islands. Chatswood: Reed Books, 464 pp. ISBN 0-7301-0417-6

Literatur[Bearbeiten]

  • Knud Adersen: Catalogue of the Chiroptera in the Collection of the British Museum (Second Edition) Volume 1: Megachiroptera, 1912. S. 424–426

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Talaud-Flughund (Acerodon humilis) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Acerodon humilis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: Hutson, A.M., Kingston, T. & Helgen, K., 2008. Abgerufen am 16. August 2009