Tatarei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die von Nicolaas Witsen publizierte Kaart van Tartarije
Carte de la Petite Tartarie aus dem Jahr 1785 (im Wesentlichen das Khanat der Krim)

Tatarei (auch: Tartarei, Tatarey, Tartarey) ist eine historische Bezeichnung für Zentralasien, Nordasien und Teile Osteuropas. Dieser Raum war die Heimat der Tataren, wie die Mongolen und Turkvölker verallgemeinernd bezeichnet wurden, und das Herrschaftsgebiet des mongolischen Reiches und seiner Nachfolgestaaten.

Diese Bezeichnung Tatarei wurde von den Europäern vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert verwendet, ist aber heute nicht mehr gebräuchlich. Sie verlor allmählich an Bedeutung, da mit der Erforschung Asiens klarere Vorstellungen dieses Großraumes entstanden und sich mit der Expansion des Russischen Reichs und der russischen Besiedlung die politischen und ethnischen Bedingungen änderten.

Die Tatarei wurde unterteilt: