Tausend strahlende Sonnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tausend strahlende Sonnen ist ein Roman des Schriftstellers Khaled Hosseini über das Schicksal zweier Frauen im zerrütteten Afghanistan der letzten Jahrzehnte. Eine der Frauen ist die unehelich geborene Mariam. Sie wird im Alter von 15 Jahren nach dem Suizid ihrer Mutter von ihrem Vater mit Rashid verheiratet. Rashid ist 30 Jahre älter als sie und arbeitet als Schuhmacher in Kabul. 20 Jahre später tritt Laila in ihr Leben. Laila hat in einem Bombardement ihre Eltern verloren und heiratet Rashid als seine Zweitfrau. Im neuen Haushalt entwickeln die beiden Protagonistinnen eine innige Freundschaft unter dem gewalttätigen Rashid.

Das 2007 ins Deutsche übersetzte Buch mit dem ursprünglichen Namen A Thousand Splendid Suns ist nach Drachenläufer (2003) das zweite Buch des Autors.

Weblinks[Bearbeiten]