Taylor & Francis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Taylor & Francis ist eine weltweit tätige britische Verlagsgruppe, die über 1000 wissenschaftliche Zeitschriften und jährlich etwa 2000 Bücher herausgibt. Niederlassungen befinden sich in den USA, Singapur und Australien. Taylor & Francis bildet heute den „akademischen Arm“ der Informa, mit der sie im Jahre 2004 fusioniert ist.

Unternehmen[Bearbeiten]

Nach zahlreichen Übernahmen verfügt Taylor & Francis insbesondere über folgende Marken:

  • BIOS Scientific Publishers
  • Brunner-Routledge
  • Brunner-Mazel
  • Carfax
  • Cavendish
  • CRC Press
  • David Fulton Press
  • Frank Cass
  • Curzon
  • Gordon & Breach
  • Marcel Dekker
  • Martin Dunitz
  • Lawrence Erlbaum Associates
  • Parthenon Publishing
  • Psychology Press
  • Routledge (1998 erworben)
  • Spon Press
  • Swets and Zeitlinger Publishers und
  • Taylor Graham Journals

Zeitschriften[Bearbeiten]

Taylor & Francis gibt unter anderem folgende Zeitschriften heraus:[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Als Gründungsjahr der Gesellschaft wird 1852 angesehen, als Richard Taylor (1781–1858) und sein Sohn William Francis (1817–1904) ihre Aktivitäten auf dem Zeitschriftenmarkt bündelten. Ein Vorgängerunternehmen wurde aber schon 1798 gegründet.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise
  1. 2013 T&F Journals title list. (PDF; 127 kB)
Weiterführende Literatur
  • William Hodson Brock, Arthur Jack Meadows: The lamp of learning: Two centuries of publishing at Taylor & Francis. 2. Auflage, Taylor & Francis, 1998, ISBN 0-7484-0265-9.

Weblinks[Bearbeiten]