Tengboche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kloster von Tengboche, im Hintergrund Ama Dablam
Kloster Tengboche,1974 (vor der Zerstörung durch Brand)

Tengboche (auch Thyangboche) ist ein Dorf in der Khumbu-Region (Gemeinde Khumjung, Solukhumbu Distrikt) in Nepal. Es liegt am Fuß des Nordhangs des Thamserku in einer Höhe von 3.860 Metern.

Das buddhistische Kloster von Tengboche ist das wichtigste kulturelle und religiöse Zentrum des Khumbu. Es wurde 1923 erbaut, 1989 durch einen Brand stark zerstört und anschließend wieder aufgebaut. Das Kloster besitzt den größten Tempel, eine sogenannte Gompa, der Region. Ende Oktober/Anfang November findet hier das Mani Rimbu Dance Festival statt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jamie McGuinness: Trekking in the Everest Region. Trailblazer Publications; 5. Auflage 2007. ISBN 1873756992

27.83573786.764269Koordinaten: 27° 50′ N, 86° 46′ O