Textur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Textur (lat. textura, ‚Gewebe‘) bezeichnet

  • eine spezielle Gewebestruktur, siehe Texturierung
  • Textur (Musik), ein musikalisches Muster durch Aneinanderreihen von Variationen eines Motivs
  • Textur (Schrift), eine in Nordfrankreich zur Zeit der Gotik entstandene gebrochene Schrift
  • Textur (Wein), in der Weinsprache der Faktor zur geschmacklichen Beschreibung von Weinen


Naturwissenschaften und Technik:

  • Textur (Computergrafik), eine Computergrafik als „Überzug“ für 3D-Modelle
  • Textur (Geologie), die räumliche Anordnung eines bestimmten Gesteingemenges
  • Textur (Kristallographie), in der Kristallographie die Gesamtheit der Orientierungen der Kristallite in einem vielkristallinen Festkörper
  • Textur (Psychologie), in der Sehwahrnehmung die strukturelle Beschaffenheit einer zusammenhängenden Oberfläche
  • Textur (Mesophase), das polarisationsmikroskopische Erscheinungsbild einer Mesophase von Flüssigkristallen, vorzugsweise zwischen gekreuzten Polarisatoren
  • der internationale Begriff für die Zusammensetzung des Feinbodens nach der Korngrößenverteilung, siehe Bodenart

Physikalische Charakterisierung von Oberflächen:


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.