The Redskins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Redskins waren eine britische Band der 1980er Jahre. Die Band bestand aus Chris Dean (Gesang/Gitarre), unter dem Namen X-Moore war er noch als Schreiber für den NME tätig; Nick King (Schlagzeug) und Martin Hewes (Bass/Gesang).

Alle drei Bandmitglieder waren linke Skinheads, wobei Chris Dean und Martin Hewes Mitglieder der trotzkistischen Socialist Workers Party um Tony Cliff waren. Die Vorläufer-Band der Redskins waren die No Swastikas (Keine Hakenkreuze). Gegründet wurden die Redskins 1982, ihre erste Single kam im Juli 1982 heraus und hieß Lev Bronstein (Geburtsname von Leo Trotzki). Danach folgten noch viele andere Singles, Samplerbeiträge und die LP Neither Washington Nor Moscow.

Waren die ersten Werke der Redskins noch vom Oi!-Punk gekennzeichnet, so wurde mit dem Dazukommen der Bläser-Sektion, bestehend aus Kevin Robinson (Trompete), Trevor Edwards (Posaune) und Ray Carless (Tenorsaxophon), aus den Redskins eine der bekanntesten britischen Northern Soul-Combos der 80er Jahre. Ihre dritte Single Keep On Keeping On (diese war die erste für das DECCA-Label) war eine Unterstützersingle für die streikenden Bergarbeiter.

Neben der Unterstützung für die streikenden Bergarbeiter waren sie noch aktiv in der Anti-Apartheid-Bewegung und in der Red Wedge-Bewegung, die den Sturz Margaret Thatchers zum Ziel hatte.