Theatro Municipal (São Paulo)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Teatro Municipal

Das Theatro Municipal de São Paulo ist ein Theater- und Opernhaus in São Paulo, Brasilien.

Das Theatro Municipal ist eines der Wahrzeichen der Stadt und bekannt für seine Architektur und historische Bedeutung. Mit dem Bau wurde 1903 unter dem Konstrukteur Ramos de Azevedo und den zwei italienischen Architekten Cláudio Rossi und Domiziano Rossi begonnen – inspiriert von der Italienischen Oper, hauptsächlich der Mailänder Scala. Eröffnet wurde das Haus am 12. September 1911 mit einer Aufführung der Oper Hamlet von Ambroise Thomas. Im Theater sind im 20. Jahrhundert eine Reihe der berühmtesten Künstler der Weltgeschichte aufgetreten, wie zum Beispiel Maria Callas, Enrico Caruso, Isadora Duncan, Beniamino Gigli, Vaslav Nijinsky, Anna Pawlowa, Arthur Rubinstein, Magda Tagliaferro, Arturo Toscanini und viele andere. Das Theatro ist der Sitz des São Paulo Municipal Symphonic Orchestra, des Coral Lírico und dem städtischen Ballett São Paulo.

Am 10. Juni 2011 wurde das Theatro nach dreijähriger Renovierung wiedereröffnet.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Morris Kachani: Após três anos, Theatro Municipal será reaberto no dia 10. Folha.com vom 28. Mai 2011, portugiesisch, abgerufen am 27. Februar 2012.

-23.545277777778-46.638611111111Koordinaten: 23° 32′ 43″ S, 46° 38′ 19″ W