Tiefsee-Plattköpfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiefsee-Plattköpfe
Bembradium roseum

Bembradium roseum

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Bembroidei
Familie: Tiefsee-Plattköpfe
Wissenschaftlicher Name
Bembridae
Kaup, 1873

Die Tiefsee-Plattköpfe (Bembridae) sind eine Familie der Barschartigen (Perciformes). Sie leben in Tiefen von 150 bis 650 Metern im Indopazifik vom Golf von Aden und Südafrika über Japan, Hawaii bis Peru.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fische sind langgestreckt und haben einen zylindrischen, mit Ctenoidschuppen bedeckten Körper. Sie werden elf bis 30 Zentimeter lang und sind meist von rötlicher Farbe. Ihr Kopf ist mäßig bis deutlich abgeflacht, das große Maul mit Zähnen auf den Kieferrändern, dem Pflugscharbein und dem Gaumenbein besetzt. Die Bauchflossen befinden sich direkt unter dem Brustflossenansatz. Sie werden von einem Flossenstachel und fünf Weichstrahlen gestützt. Die Brustflossen haben 21 bis 27 Flossenstrahlen, die erste Rückenflosse hat sechs bis zwölf Hartstrahlen, die zweite acht bis zwölf Weichstrahlen. Die Wirbelzahl liegt bei 26 bis 27. Die Seitenlinie ist vollständig. Den Bodenbewohner fehlt die Schwimmblase. Sie ernähren sich räuberisch von kleinen Tieren. Je nach Autor beträgt die Zahl der Arten acht bis zehn.

Systematik[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]