Tillman Thomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Tillman Thomas (* 13. Juni 1945 in Hermitage, Grenada) ist ein Politiker auf Grenada und Vorsitzender des National Democratic Congress (NDC).

Karriere[Bearbeiten]

Unter Maurice Bishop war Thomas zwei Jahre inhaftiert. Er gehörte 1987 zu den Mitbegründern des NDC und war bis 1990 stellvertretender Parteivorsitzender, seit 2000 ist er Parteivorsitzender. 1984–1990 und 2003–2013 war er Abgeordneter. 1984–1990 war er Juniorminister im Justizministerium, anschließend bis 1999 Juniorminister im Arbeitsministerium, danach bis 2003 Minister für öffentliche Arbeiten und Tourismus. Nach dem Sieg des NDC bei den Parlamentswahlen vom 8. Juli 2008 wurde er am 9. Juli 2008 Premierminister. Am 17. Mai 2012 übernahm er zusätzlich auch das Amt des Außenministers. Nach der Wahlniederlage seiner Partei am 19. Februar 2013 wurde er am 20. Februar 2013 in beiden Ämtern von Keith Claudius Mitchell von der New National Party (NNP) abgelöst.