Borsäuretriethylester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Triethylborat)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Borsäuretriethylester
Allgemeines
Name Borsäuretriethylester
Andere Namen
  • ortho-Borsäure-triethylester
  • Triethylborat
  • TEB
Summenformel C6H15BO3
CAS-Nummer 150-46-9
PubChem 9009
Kurzbeschreibung

farblose Flüssigkeit mit schwach ethanolischem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 145,99 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,86 g·cm−3 (20 °C)[1]

Schmelzpunkt

−85 °C[1]

Siedepunkt

118 °C[1]

Dampfdruck

29 hPa (30 °C)[1]

Löslichkeit

zersetzt sich in Wasser[1]

Brechungsindex

1,374 (20 °C)[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
02 – Leicht-/Hochentzündlich

Gefahr

H- und P-Sätze H: 225
P: 210​‐​233​‐​260 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3][4]
Leichtentzündlich
Leicht-
entzündlich
(F)
R- und S-Sätze R: 11
S: 7​‐​16​‐​23
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Borsäuretriethylester (Triethylborat) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Borsäureester. Es ist der Ethylester der Borsäure.

Darstellung[Bearbeiten]

Borsäuretriethylester entsteht durch Veresterung von Borsäure mit Ethanol in Gegenwart saurer Katalysatoren:

\mathrm{B(OH)_3 + 3 \ C_2H_5OH \longrightarrow (C_2H_5O)_3B + 3 \ H_2O}

Bei Entzündung der entstehenden Lösung färbt sich die Flamme schwachgelb, da die Ausbeute der Gleichgewichtsreaktion gering ist. Die Zugabe von Schwefelsäure katalysiert die Esterbildung, wodurch sich bei der Verbrennung der damit behandelten Lösung die Flamme grün färbt.[5]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Borsäuretriethylester ist eine leichtentzündliche, leicht flüchtige, farblose Flüssigkeit mit schwach ethanolischem Geruch.[1] In Wasser zersetzt sie sich und bei der Verbrennung entsteht – ähnlich wie bei Borsäuretrimethylester – eine grüne Flamme. Borsäuretriethylester besitzt eine kinematische Viskosität von 0,503 mm²/s.[4]

Verwendung[Bearbeiten]

Borsäuretriethylester wird als Lösungsmittel und Katalysator bei der Herstellung von Farben und anderen chemischen Verbindungen (z. B. Natriumborhydrid) verwendet. Es dient weiterhin als Ausgangsprodukt zur Herstellung von Flammschutzmitteln.

Sicherheitshinweise[Bearbeiten]

Die Dämpfe von Borsäuretriethylester können mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch (Flammpunkt 11 °C) bilden.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Eintrag zu CAS-Nr. 150-46-9 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 24. Juli 2013 (JavaScript erforderlich).
  2. Datenblatt Triethyl borate bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 24. April 2011 (PDF).
  3. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Gemischen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  4. a b Datenblatt Triethylborat bei Merck, abgerufen am 27. März 2010.
  5. AlkOHole – Chemische Experimentierübungen (Uni-Tübingen) (PDF; 122 kB).

Weblinks[Bearbeiten]