Tryptase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Humane Beta-Tryptase

Tryptasen sind Enzyme, welche die Peptidbindung von Proteinen unter Verwendung eines katalytischen Serinrestes spalten. Sie gehören damit wie Trypsin zu den Serinproteasen und sind diesem ähnlich. Tryptasen werden in großer Menge von Mastzellen freigesetzt.

Alpha-Tryptasemangel betrifft nach einer Studie 45 Prozent der Europiden, 26 Prozent der Afroamerikaner und 10 bis 20 Prozent der Asiaten.

Tabelle der Tryptasen[Bearbeiten]

Gen (HGNC) Genlocus Länge (AA) Protein (UniProt) MEROPS EC-Nummer OMIM Bemerkungen
TPSAB1 16p13.3 245 alpha-1 S01.143 3.4.21.59 191080
TPSAB1 16p13.3 245 beta-1 S01.015 3.4.21.59 191081
TPSB2 16p13.3 245 beta-2 S01.015 3.4.21.59 191081
TPSG1 16p13.3 301 gamma S01.028 3.4.21.- 609341 viele Gewebetypen
TPSD1 16p13.3 205 delta S01.054 3.4.21.59 609272
PRSS22 16p13.3 285 epsilon S01.252 3.4.21.- 609343 Gehirnspezifische Serinprotease 4; Epithelzellen der Atemwege; fötale Lunge