Tušpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Festung von Van (Van Kalesi)

38.50277843.339445Koordinaten: 38° 30′ 10″ N, 43° 20′ 22″ O

Reliefkarte: Türkei
marker
Tušpa
Magnify-clip.png
Türkei

Tušpa (Tuschpa) war die Hauptstadt des urartäischen Reiches. Sie liegt auf dem Gebiet der heutigen Altstadt von Van in der Osttürkei.

Tušpa wurde unter König Sarduri I., der von 834 bis 828 v. Chr. regierte, Hauptstadt des Reiches. Die Stadt bildete sich um die urartäische Festung, dem heutigen Van Kalesi. "Herrscher der Stadt Tušpa" war Teil der Titulatur aller urartäischen Herrscher. Tušpa wird zum ersten Mal in einer Inschrift des assyrischen Königs Šulmanu-ašared III. (r. 858-824 v. Chr.) erwähnt. Šalmaneser III. berichtet in der Inschrift von seinem Sieg über König Sarduri. Mit der Zeit nahm die Bedeutung der Stadt ab und ihr Name änderte sich in das heutige Van. Die Zitadelle, auf dessen südlicher Seite sich eine Inschrift des persischen Königs Xerxes I. befindet, wurde aufgegeben. Die Stadt wurde während des ersten Weltkrieges zerstört und bildet heute ein Ruinenfeld.

Literatur[Bearbeiten]

  • Belli, O.: The Capital of Urartu. Van. Ruins and Museum (Istanbul 1989).
  • Kaspar, H.-D. – Kaspar, E.: Urartu. Ein Weltreich der Antike. Ein Reisehandbuch (Hausen 1986) 46-72.
  • Salvini, M.: Tušpa, die Hauptstadt Urartus, In: V. Haas (Hrsg.) Das Reich Urartu. Ein altorientalischer Staat im 1. Jt. v. Chr. (Konstanz 1986) 31-58.
  • Tarhan, M. T.: The Capital City Tushpa, In: K. Köroğlu – E. Konyar (Hrsg.), Urartu. Transformation in the East (Istanbul 2011) 288-337.
  • Tarhan, M. T.: Tushpa-Van Fortress: Researches and Excavations at the Mysterious Iron Age Capital, In: O. Belli (Hrsg.), İstanbul University’s Contributions to Archaeology in Turkey 1932-2000 (Istanbul 2001) 157-164.

Weblinks[Bearbeiten]