Turbinicarpus mandragora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turbinicarpus mandragora
Turbinicarpus mandragora subsp. zaragosae

Turbinicarpus mandragora subsp. zaragosae

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Turbinicarpus
Art: Turbinicarpus mandragora
Wissenschaftlicher Name
Turbinicarpus mandragora
(Frič ex A.Berger) A.D.Zimmerman

Turbinicarpus mandragora ist eine Pflanzenart in der Gattung Turbinicarpus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Turbinicarpus mandragora wächst meist einzeln mit graugrünen, mehr oder weniger kugelförmigen bis verlängerten Körpern und hat knollige bis rübig verdickte Wurzeln, die aus einer oft langen, halsartigen oder stielförmigen Basis gebildet werden. Die Körper erreichen Wuchshöhen von 3 bis 5 Zentimetern und Durchmesser von 4 bis 6 Zentimetern. Ihre Höcker sind konisch. Die 1 bis 2 geraden, abstehenden, weißlichen Mitteldornen werden im Alter dunkler und sind 18 bis 22 Millimeter lang. Die 8 bis 14 ausstrahlenden, geraden, weißen Randdornen sind zwischen 8 und 15 Millimeter lang.

Die Blüten sind weiß mit einem rötlichen Mittelstreifen oder gelb. Sie sind 2 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 2,5 Zentimetern auf. Die kugelförmigen Früchte sind rötlich grün.

Systematik, Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Turbinicarpus mandragora ist im mexikanischen Bundesstaat Coahuila verbreitet. Die Erstbeschreibung als Echinocactus mandragora erfolgte 1929 durch Alwin Berger.[1] 1991 wurde sie von Allan D. Zimmerman in die Gattung Turbinicarpus gestellt.[2] Synonyme sind Thelocatus mandragora (Frič ex A.Berger) A.Berger, Rapicactus mandragora (Frič ex A.Berger ) Buxb. & Oehme, Gymnocactus mandragora (Frič ex A.Berger) Backeb., Neolloydia mandragora (Frič ex A.Berger) E.F.Anderson, Pediocactus mandragora (Frič ex A.Berger) Halda und Lodia mandragora (Frič ex A.Berger) Mosco & Zanov.

Es werden folgende Unterarten unterschieden:

  • Turbinicarpus mandragora subsp. mandragora
  • Turbinicarpus mandragora subsp. booleanus
  • Turbinicarpus mandragora subsp. pailanus
  • Turbinicarpus mandragora subsp. subterraneus
  • Turbinicarpus mandragora subsp. zaragosae

Turbinicarpus mandragora wird in Anhang I des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen geführt. In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN ist sie als „Critically Endangered (CR)“, d.h. als vom Aussterben bedroht eingestuft.[3] Die Unterart Turbinicarpus mandragora subsp. zaragosae und Turbinicarpus mandragora subsp. subterraneus gelten als „Vulnerable (VU)“, d.h. als gefährdet.[4][5] Turbinicarpus mandragora subsp. booleanus wird als „Critically Endangered (CR)“, d.h. vom Aussterben bedroht eingestuft.[6]

Nachweise[Bearbeiten]

Turbinicarpus mandragora subsp. zaragosae bei Zaragoza in Nuevo Leon.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Illustrierte Handbücher sukkulenter Pflanzen: Kakteen. S. 255, 1929
  2. Bradleya. Band. 9, Nr. 92, 1991
  3. Turbinicarpus mandragora in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Eingestellt von: Fitz Maurice, W.A., Fitz Maurice, B. & Hinton, G., 2002. Abgerufen am 20. Januar 2010
  4. Turbinicarpus beguinii ssp. zaragozae in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: Anderson, E.F., Fitz Maurice, W.A. & Fitz Maurice, B., 2002. Abgerufen am 4. Januar 2011
  5. Turbinicarpus subterraneus ssp. subterraneus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: Anderson, E.F., Fitz Maurice, W.A., Fitz Maurice, B., Hofer, A., Sotomayor, M., Arrendondo, A.G. & Sánchez, B., 2002. Abgerufen am 4. Januar 2011
  6. Turbinicarpus subterraneus ssp. booleanus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: Anderson, E.F., Fitz Maurice, W.A., Fitz Maurice, B. & Hofer, A., 2002. Abgerufen am 4. Januar 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Turbinicarpus mandragora – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien