USS Barbel (SS-580)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stapellauf der Barbel
Stapellauf der Barbel
Übersicht
Bestellung 24. August 1955
Kiellegung 18. Mai 1956
Stapellauf 19. Juli 1958
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 17. Januar 1959
Außerdienststellung 4. Dezember 1989
Verbleib Versenkt
Technische Daten
Verdrängung

2645 Tonnen getaucht

Länge

66,9 m

Breite

8,8 m

Tiefgang

8,5 m

Besatzung

ca. 10 Offiziere, 70 Mannschaften

Antrieb

Dieselelektrisch, 1 Welle

Geschwindigkeit

ca. 20 Knoten

Bewaffnung

6 × 533 mm Torpedorohre

Die USS Barbel (SS-580) war ein U-Boot der United States Navy und das Typschiff der Barbel-Klasse. Sie stand von 1959 bis 1989 in Dienst.

Geschichte[Bearbeiten]

SS-580 wurde 1955 in Auftrag gegeben und 1956 bei der Portsmouth Naval Shipyard auf Kiel gelegt. 1959 lief das U-Boot vom Stapel und wurde von Mrs. Bernard L. Austin, der Ehefrau eines Admirals, auf den Namen Barbel getauft, nach der Barbe. Im selben Jahr wurde das U-Boot in Dienst gestellt.

Nach den Erprobungsfahrten wurde die Barbel in der Naval Station Norfolk stationiert und Anfang 1961 wieder in der Portsmouth NSY eingedockt, um kleinere Fehler zu beheben und die Tiefenruder an den Turm zu verlegen. Zusätzlich wurden Schweißstellen von Rohrleitungen untersucht, nachdem bei ersten Tauchtests Wasser in das Boot eingedrungen war und es beihnahe versenkt hätte.[1]

Ende 1961 wurde das Boot nach San Diego verlegt, 1962 dann weiter westwärts nach Pearl Harbor, Hawaii. Von dort verlegte das Boot erstmals in den westlichen Pazifik. 1964 wurde die Barbel in der Puget Sound Naval Shipyard überholt. 1965/1966 verlegte sie ein zweites Mal, für kurze Zeit auch in vietnamesische Gewässer, wo der Vietnamkrieg begonnen hatte. im Golf von Tonkin kollidierte die Barbel mit einem nordvietnamesischen Frachter und versenkte diesen dabei. Nach ihrer Rückkehr wurden die Schäden in der Pearl Harbor Naval Shipyard behoben.

Ende 1966 verlegte die Barbel erneut, diesmal aber nicht in vietnamesische Gewässer. 1968 folgte eine weitere Überholung in der Pearl Harbor NSY. Im Sommer 1969 verlegte das Boot wieder nach Fernost, genauso über den Jahreswechsel 1970/1971, 1972 und 1974. 1975 wurde die Barbel in der Mare Island Naval Shipyard überholt, erst Ende 1976 verließ das Boot die Werft. 1977 folgte die nächste Einsatzfahrt in den Westpazifik.

1989 wurden drei Crewmitglieder der Barbel über Bord gespült, als das U-Boot vor Japan an der Oberfläche fuhr, nur einer der drei konnte gerettet werden.[2] Ende des Jahres wurde das U-Boot außer Dienst gestellt. 2001 wurde die Barbel als Zielschiff in einer Übung vor Kalifornien versenkt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Barbel (SS-580) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New York Times: Report Blames Submarine Flaws for 1963 Sinking (engl.)
  2. New York Times: 2 U.S. Seamen Lost Off Japan (engl.)