Kungssången

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Originalmusik für Männerchor von Otto Lindblad.

Ur svenska hjärtans djup en gång („Einmal aus den Tiefen der schwedischen Herzen“) ist das schwedische Königslied (Kungssången) und gilt als ein Symbol für die Liebe der Schweden zu ihrem König und ihrer Nation.

Der Text stammt von Carl Wilhelm August Strandberg, die Musik für Männerchor von Otto Lindblad. Das Lied wurde am 5. Dezember 1844 bei einer Feier der Universität Lund anlässlich der Thronbesteigung König Oskars I. uraufgeführt und 1893 offiziell zum Königslied ernannt, womit es die vorherige königliche Hymne Bevare Gud vår kung („Gott bewahre unseren König“) ersetzte, welche zur Melodie der britischen Königshymne God Save the King gesungen wurde.

Die meisten Schweden können, wenn überhaupt, nur die erste Strophe. Das Lied wird beim Erscheinen des Königs zum Beispiel im Theater oder Konzertsaal gesungen, wobei sich alle, falls sie sitzen, erheben.

Neben Schweden haben auch Dänemark, Norwegen und Thailand Königslieder.

Texte[Bearbeiten]

Schwedischer Originaltext
Deutsche Übersetzung

1
Ur svenska hjärtans djup en gång
en samfälld och en enkel sång,
som går till kungen fram!
Var honom trofast och hans ätt,
gör kronan på hans hjässa lätt,
och all din tro till honom sätt,
du folk av frejdad stam!

2
O konung, folkets majestät
är även ditt: beskärma det
och värna det från fall!
Stå oss all världens härar mot,
vi blinka ej för deras hot:
vi lägga dem inför din fot –
en kunglig fotapall.

3
Men stundar ock vårt fall en dag,
från dina skuldror purpurn tag,
lyft av dig kronans tvång
och drag de kära färger på,
det gamla gula och det blå,
och med ett svärd i handen gå
till kamp och undergång!

4
Och grip vår sista fana du
och dristeliga för ännu
i döden dina män!
Ditt trogna folk med hjältemod
skall sömma av sitt bästa blod
en kunglig purpur varm och god,
och svepa dig i den.

5
Du himlens Herre, med oss var,
som förr du med oss varit har,
och liva på vår strand
det gamla lynnets art igen
hos sveakungen och hans män.
Och låt din ande vila än
utöver nordanland!

1
Einmal aus den Tiefen der schwedischen Herzen
ein gemeinsames und einfaches Lied,
das dem König entgegengeht!
Sei ihm und seinem Geschlecht treu und ergeben,
mach die Krone auf seinem Scheitel leicht,
und all deinen Glauben setze auf ihn,
du Volk von berühmtem Stamm!

2
O König, des Volkes Majestät
ist eben deine; beschirme
und verteidige es vor Fall!
Stehen uns alle Heere der Welt entgegen,
wir zwinkern nicht vor deren Drohung:
Wir legen sie vor deine Füße –
ein königlicher Fußschemel.

3
Aber steht auch unser Fall eines Tages bevor,
von deiner Schultern purpurnern Halt,
nimm von dir den Zwang der Krone
und zieh die geliebten Farben an,
das alte Gold und das Blau,
und geh mit einem Schwert in der Hand
zu Kampf und Untergang!

4
Und greife unsere letzte Fahne
und erkühne dich
noch im Tod deiner Männer!
Dein getreues Volk wird mit Heldenmut
sein bestes Blut hergeben,
ein königliches Purpur warm und gut,
und dich damit umhüllen.

5
Du himmlischer Herr, sei mit uns,
so wie du früher mit uns gewesen bist,
und belebe an unserem Gestade
des alten Gemütes Art
beim Sveakönig und seinen Männern wieder.
Und lass deinen Geist noch ruhen
über das Nordland hinaus!

Siehe auch[Bearbeiten]