Verkehrsunfalldienst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Verkehrsunfalldienste (VUD) werden Dienststellen bei der Polizei bezeichnet, die auf die Aufnahme - oftmals schwerwiegender - Verkehrsunfälle spezialisiert sind. Die Polizeibeamten als Mitarbeiter dieser Spezialdienststellen sind besonders ausgebildet und mit besonderer Technik ausgestattet. Bei der Polizei in Niedersachsen gibt es z. B. Verkehrsunfalldienste bei der Polizeidirektion Hannover und in Göttingen, Braunschweig, Osnabrück und Oldenburg (jeweils Polizeiinspektion). Die Polizei in der Hansestadt Lübeck (Schleswig-Holstein) verfügt ebenfalls über einen eigenen VUD.

Weblinks[Bearbeiten]