Vicuña Mackenna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vicuña Mackenna
Basisdaten
Lage 33° 55′ S, 64° 23′ W-33.915555555556-64.389722222222240Koordinaten: 33° 55′ S, 64° 23′ W
Höhe ü. d. M.: 240 m
Einwohnerzahl (2010): 10.400
  (Argentinien)
 
 
Verwaltung
Provinz: CordobaCórdoba Córdoba
Departamento: Río Cuarto
Gemeinde: Vicuña Mackenna
Bürgermeister: Héctor Laborde UCR[1]
Sonstiges
Postleitzahl: X6140
Telefonvorwahl: +54 03583

Vicuña Mackenna ist eine Stadt im Departamento Río Cuarto, Provinz Córdoba, Argentinien. Sie hatte im Jahr 1991 knapp 7.200 Einwohner, die Zahl stieg bis 2010 auf rund 10.400.[2]

Lage[Bearbeiten]

Vicuña Mackenna gehört geographisch zur Pampa. Die Stadt liegt im Süden der Provinz, circa 300 km von der Provinzhauptstadt Córdoba entfernt, an einer Kreuzung der Nationalstraßen 7 und 35.[3] Die Stadt erhielt ihren Namen nach einer Bahnstation, die 1885 an der Bahnstrecke Buenos AiresMendoza eröffnet wurde. Im Mai 1911 bestimmte der damalige Gouverneur der Provinz Córdoba, Felix Tomás Garzón, den nächstgelegenen Ort, der bis dahin „Pueblo Torres“ hieß, nach der Bahnstation zu benennen. Mit dem heutigen Namen erhielt die Stadt durch Domingo Faustino Sarmiento, um dadurch seinen Freund, den chilenischen Schriftsteller und Historiker Benjamin Vicuña Mackenna zu ehren.[4]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt gehört zu den dynamischsten Wirtschaften in der Region, Hauptaktivität ist die Landwirtschaft. Es werden Sojabohnen, Erdnüsse und Mais angebaut, weitere Bereiche sind Milcherzeugnisse und Agrotourismus. In der Stadt finden sich mehrere Industriebetriebe zur Weiterverarbeitung von Agrarerzeugnissen, inklusive Fleischproduktion.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Héctor Laborde obtuvo la reelección en Vicuña Mackenna auf lmcordoba.com.ar, abgerufen am 19. Februar 2015.
  2. Vicuña Mackenna y General Deheza, dos nuevas ciudades sin título auf puntal.com.ar, abgerufen am 19. Februar 2015.
  3. Vicuña Mackenna Mapas auf ruta0.com, abgerufen am 19. Februar 2015.
  4. Mackenna Eventos (Memento vom 18. Februar 2010 im Internet Archive)