Vicuña Mackenna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die argentinische Stadt Vicuña Mackenna. Weitere Bedeutungen von Vicuña Mackenna sind der chilenische Politiker und Schriftsteller Benjamín Vicuña Mackenna und die Avenida Vicuña Mackenna, eine Verkehrsader in Santiago de Chile.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Vicuña Mackenna ist eine Stadt im Departamento Río Cuarto, Provinz Córdoba, Argentinien. Sie hat knapp 9.000 Einwohner (Stand von 2001).

Lage[Bearbeiten]

Vicuña Mackenna gehört geographisch zur Pampa. Die Stadt liegt im Süden der Provinz, circa 300 km von der Provinzhauptstadt Cordoba entfernt, an einer Kreuzung der Nationalstraßen 7 und 35. Die Stadt erhielt ihren Namen nach einer Bahnstation, die 1885 an der Bahnstrecke Buenos Aires - Mendoza eröffnet wurde. Im Mai 1911 bestimmte der damalige Gouverneur der Provinz Córdoba, Felix Tomás Garzón, den nächstgelegenen Ort, der bis dahin "Pueblo Torres" hieß, nach der Bahnstation zu benennen. Mit dem heutigen Namen wird an den chilenischen Schriftsteller und Historiker Benjamin Vicuña Mackenna gedacht.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt gehört zu den dynamischsten Wirtschaften in der Region, Hauptaktivität ist die Landwirtschaft. Es werden Sojabohnen, Erdnüsse und Mais angebaut, weitere Bereiche sind Milcherzeugnisse und Agrotourismus. In der Stadt finden sich mehrere Industriebetriebe zur Weiterverarbeitung von Agrarerzeugnissen, inklusive Fleischproduktion.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mackennaeventos.com

-33.9-64.383333333333Koordinaten: 33° 54′ S, 64° 23′ W