Villa Vailima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Haus in Vailima. Oben auf der Veranda ist Stevenson zu sehen. Fotografie um 1893
Das heutige Robert Lewis Stevenson Museum

Die Villa Vailima ist ein historisches Bauwerk und Museum in der Nähe von Apia, der Hauptstadt Samoas.

Sie wurde zu Beginn der 1890er-Jahre von Robert Louis Stevenson erbaut, der hier seine letzten Lebensjahre verbrachte. Er ist nur kurz vom Gebäude entfernt, auf dem Mount Vaea beerdigt. Danach war die Villa Vailima unter anderem Residenz des Gouverneurs von Deutsch-Samoa und später Sitz der neuseeländischen Mandatsverwaltung sowie des Staatsoberhaupts Samoas. Zum 100. Todestag von Robert Louis Stevenson, am 5. Dezember 1994, wurde in der Villa Vailima das Robert Louis Stevenson Museum eröffnet.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Samoa Robert Louis Stevenson Museum at Vailima, Western Samoa. In: Webpräsenz. RLS Website, abgerufen am 6. Januar 2013 (englisch).

-13.86668-171.76582Koordinaten: 13° 52′ 0″ S, 171° 45′ 57″ W