Viola Neu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viola Neu (* 1964 in Ludwigshafen) ist eine deutsche Politologin und arbeitet als Wahl- und Parteienforscherin bei der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS).

Viola Neu studierte von 1984 bis 1991 Politikwissenschaft, Rechtswissenschaften und Germanistik in Mannheim. Ihre Magisterarbeit, eine Studie über das Wahlverhalten von Übersiedlern, wurde mit dem Karin-Islinger-Preis der Universität Mannheim ausgezeichnet. Von 1991 bis 1992 leitete sie als Geschäftsführerin die dortige Forschungsstelle für gesellschaftliche Entwicklungen. Seit 1992 arbeitete sie für die KAS, zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin, später als Leiterin der Abteilung für empirische Politikforschung und seit 2003 als Koordinatorin für Wahl- und Parteienforschung in Berlin. 2003 wurde sie in Chemnitz bei Eckhard Jesse mit einer Studie über die PDS promoviert. Seit 2006 ist sie im Vorstand der de'ge'pol - Deutsche Gesellschaft für Politikberatung e.V. Im Januar 2008 kam Neu in die Schlagzeilen als Autorin einer KAS-Studie, die deutliche Kritik an der Wahlkampfführung der hessischen CDU unter Roland Koch enthielt.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Frank Decker/Viola Neu (Hrsg.), Handbuch der deutschen Parteien, Wiesbaden, 2007
  • Das Janusgesicht der PDS: Wähler und Partei zwischen Demokratie und Extremismus, Baden-Baden 2004.
  • Die PDS und ihr Verhältnis zum Grundgesetz, in: Die politische Meinung, 388/2002, S. 51-56 (mit Jürgen P. Lang). Text online
  • Am Ende der Hoffnung? Die PDS im Westen, in: Zukunftsforum Politik, Nr. 10, Konrad-Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Sankt Augustin, August 2000
  • Getrennt agieren, vereint marschieren? Die Diskussion über ein Linksbündnis bei SPD, Grünen und PDS, InterneStudie Nr. 162/1998, Konrad-Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Sankt Augustin 1998 (zus. mit Jürgen Hoffmann)
  • Die Mitglieder der CDU, Interne Studie Nr. 148/1997, Konrad-Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Sankt Augustin 1997 (zus. mit Wilhelm P. Bürklin, Hans-Joachim Veen)
  • Die PDS nach dem Superwahljahr 1994: Zwischen Aufbruch und Stagnation, Occasional Papers in German Studies, Number 6, 1995, University of Alberta, Kanada 1995
  • Politische Beteiligung in der Volkspartei - Erste Ergebnisse einer repräsentativen Untersuchung unter CDU-Mitgliedern, Interne Studien Nr. 113/1995, Konrad-Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Sankt Augustin, 1995, (zus. mit Hans-Joachim Veen)
  • Auferstanden aus Ruinen...? Die PDS nach dem Super-Wahljahr 1994, Interne Studien Nr. 111/1994, Konrad-Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Sankt Augustin 1995 (zus. mit Jürgen P. Lang, Patrick Moreau)
  • Die PDS zwischen Linksextremismus und Linkspopulismus, Interne Studien Nr. 76/1994, Konrad-Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Sankt Augustin 1994 (zus. mit Patrick Moreau)
  • Theoretische Erklärungsansätze des Wahlverhaltens in den neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland, Nr. 41/1992, Konrad-Adenauer-Stiftung (Hrsg.), Sankt Augustin 1992

Weblinks[Bearbeiten]