Viscount St Davids

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viscount St Davids, of Lydstep Haven in the County of Pembroke, ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom, der von der Familie Philipps geführt wird.

Stammsitz der Familie war lange Zeit Picton Castle bei Haverfordwest in Pembrokeshire, Wales.

Verleihung[Bearbeiten]

Der Titel wurde im Jahre 1918 John Wynford Philipps verliehen. Dieser war zwanzig Jahre lang Mitglied des House of Commons gewesen.

Nachgeordneter Titel[Bearbeiten]

Der erste Viscount war bereits 1908 zum Baron St Davids, of Roch Castle in the County of Pembroke, erhoben worden. Dieser Titel, der ebenfalls zur Peerage of the United Kingdom gehört, wird nunmehr als nachgeordneter Titel geführt.

Der erstete Viscount heiratete 1916 Elizabeth Frances Abney-Hastings. Dieser wurden auf ihren Antrag hin im Jahre 1921 die damals ruhenden Baronien Hungerford (geschaffen 1426), Strange (geschaffen 1299) und de Moleyns (geschaffen 1445) zugesprochen, die allesamt auch in weiblicher Linie übertragen werden können, falls der Titelträger keine Söhne hat. Seit dem Tode der Viscountess im Jahre 1974 werden die Titel, die allesamt zur Peerage of England gehören, als nachgeordnete Titel der Viscountswürde geführt.

Weitere Titel[Bearbeiten]

Die Familie führte bereits seit 1621 den Titel eines Baronets, of Picton Castle in the County of Pembroke. Dieser Titel, der zur Baronetage of England gehört, wird noch heute vom jeweiligen Viscount geführt.

Der siebente Baronet, der ebenfalls viele Jahre Mitglied des House of Commons gewesen war, war 1776 zum Baron Milford in der Peerage of Ireland erhoben worden. Dieser Titel erlosch, als er 1823 starb, ohne einen Sohn zu hinterlassen.

Liste der Viscount St Davids und Baronets, of Picton Castle[Bearbeiten]

Philipps Baronets, of Picton Castle (1621)[Bearbeiten]

Barone Milford (1776)[Bearbeiten]

Philipps Baronets, of Picton Castle (1621; Fortsetzung)[Bearbeiten]

  • Sir Rowland Perry Philipps-Laugharne-Philipps, 8. Baronet (1788–1832)
  • Sir William Philipps-Laugharne-Philipps, 9. Baronet (1794–1850)
  • Sir Godwin Philipps-Laugharne-Philipps, 10. Baronet (1840–1857)
  • Sir James Evans Philipps, 11. Baronet (1793–1873)
  • Sir James Erasmus Philipps, 12. Baronet (1824–1912)
  • Sir John Wynford Philipps, 13. Baronet (1860–1938) (1908 zum Baron St Davids und 1918 zum Viscount St Davids erhoben)

Viscounts St Davids (1918)[Bearbeiten]

Titelerbe (Heir Presumptive) ist der Bruder des jetzigen Viscounts, Hon. Roland Philipps (bekannt unter dem Namen Todd Sharpville).

siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Charles Kidd, David Williamson (Herausgeber): Debrett's Peerage and Baronetage. St Martin's Press, New York 1990.
  • Leigh Rayment's Peerage Page