Vogel-Lippfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vogel-Lippfische
Grüner Vogel-Lippfisch (Gomphosus varius)

Grüner Vogel-Lippfisch (Gomphosus varius)

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Labriformes
Familie: Lippfische (Labridae)
Unterfamilie: Junkerlippfische (Julidinae)
Gattung: Vogel-Lippfische
Wissenschaftlicher Name
Gomphosus
Lacépède, 1801

Die Vogel-Lippfische (Gomphosus) auch Schnabel-Lippfische oder einfach Vogelfische genannt fallen durch ihre lang ausgezogenen Schnauzen auf. Das ermöglicht ihnen zwischen den Ästen von Korallenstöcken ihre Nahrung zu erbeuten. Sie ernähren sich von hartschaligen Wirbellosen, wie Krebsen, Mollusken und Stachelhäutern. Die lange Schnauze wächst erst ab einer Länge von zehn Zentimeter. Die Weibchen haben eine hellere Färbung. Vogel-Lippfische werden 30 Zentimeter lang.

Flossenformel: Dorsale VIII/13, Anale III/11

Systematik[Bearbeiten]

Es gibt 3 Arten bzw. Unterarten:

Aus phylogenetischer Sicht gehören die Vogel-Lippfische zur Gattung Thalassoma. Thalassoma lässt sich in acht deutlich abgegrenzte Kladen unterteilen, in denen Arten aus bestimmten Meeresregionen wie Indopazifik, westlichem oder östlichem Atlantik zusammengefasst werden. Gomphosus steht als Schwestergruppe einer indopazifischen Klade innerhalb von Thalassoma. Die beiden Gattungen sind sich morphologisch so ähnlich, dass die Jungfische von Gomphosus varius 1959 als "Thalassoma stuckiae" beschrieben wurden. Die für Gomphosus charakteristische schnabelförmig verlängerte Schnauze entwickelt sich erst beim adulten Fisch. [1]

Quellen[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. G. Bernardi, G. Bucciarelli, D. Costagliola, D. R. Robertson, J. B. Heiser: Evolution of coral reef fish Thalassoma spp. (Labridae). 1. Molecular phylogeny and biogeography,Marine Biology (2004) 144: 369–375 PDF

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gomphosus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien