WCHL 1924/25

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Western Canada Hockey League
◄ vorherige Saison 1924/25 nächste ►
Meister: Victoria Cougars
• NHL  |  • WCHL

Die Saison 1924/25 war die vierte reguläre Saison der Western Canada Hockey League (WCHL). Meister wurden die Victoria Cougars.

Teamänderungen[Bearbeiten]

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

Modus[Bearbeiten]

In der Regulären Saison absolvierten die sechs Mannschaften jeweils 28 Spiele. Die drei bestplatzierten Mannschaften spielten anschließend in den Playoffs in Hin- und Rückspiel gegeneinander, wobei die Mannschaft mit dem besseren Torverhältnis aus beiden Spielen weiterkam. Zunächst spielte der Zweit- gegen den Drittplatzierten, anschließend trat der Sieger aus diesem Duell gegen den Erstplatzierten um den Meistertitel und den Einzug in die Stanley Cup Challenge an. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Saisonverlauf[Bearbeiten]

Vor der Spielzeit wurde die Pacific Coast Hockey Association nach 13 Jahren aufgelöst und die beiden verbliebenen Mannschaften aus Vancouver und Victoria traten der WCHL bei. Während Vancouver einige Probleme hatte, sich in der neuen Liga zurechtzufinden, gelang es Victoria, als Dritter in das Playoff-Halbfinale einzuziehen, wo man die Saskatoon Sheiks mit 6:4 Toren ausschaltete. Anschließend gelang der Mannschaft mit 3:1 Toren gegen die Calgary Tigers gleich im ersten Jahr der Gewinn der WCHL-Meisterschaft und die Qualifikation für die Stanley Cup Challenge. Mickey MacKay war mit 27 Treffern bester Torschütze der Liga, während Bill Cook mit 34 Punkten Topscorer wurde.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L T GF GA Pts
Calgary Tigers 28 17 11 0 95 79 34
Saskatoon Sheiks 28 16 11 1 102 75 33
Victoria Cougars 28 16 12 0 84 63 32
Edmonton Eskimos 28 14 13 1 97 109 29
Vancouver Maroons 28 12 16 0 91 102 24
Regina Capitals 28 8 20 0 72 121 16

Playoffs[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

Finale[Bearbeiten]

Stanley Cup Challenge[Bearbeiten]

In der Best-of-Five-Serie um den Stanley Cup setzten sich die Victoria Cougars mit 3:1 Siegen gegen die Canadiens de Montréal aus der National Hockey League durch. Damit waren sie die einzige Mannschaft der WCHL die jemals den Stanley Cup gewinnen konnte sowie die letzte außerhalb der NHL, die den Pokal gewann.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Dan Diamond (Hrsg.): Total Hockey: The Official Encyclopedia of the National Hockey League. 1. Auflage. Total Sports, 1998, ISBN 0836271149.

Weblinks[Bearbeiten]