NHL 1924/25

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NHL Logo 2005.svg National Hockey League
◄ vorherige Saison 1924/25 nächste ►
Meister: Montréal CanadiensMontréal Canadiens Montréal Canadiens
• NHL  |  WCHL •

Die NHL-Saison 1924/25 war die achte Spielzeit in der National Hockey League. Sechs Teams spielten jeweils 30 Spiele. Die Endrunde zählt sicherlich zu den enttäuschendsten Kapiteln der NHL Geschichte. Die Zweit- und Drittplatzierten der regulären Saison spielten in zwei Spielen um die Teilnahme an den NHL-Finals. Hier setzten sich die Montréal Canadiens gegen die Toronto St. Patricks durch. Das Team der Hamilton Tigers fühlte sich ungerecht behandelt. Da die Liga den Spielplan von 24 auf 30 Spiele erweitert hatte, zahlte der Verein die zugesagte Anpassung der Gehälter um $200 nicht. Man verweigerte die Teilnahme an den Finals und so zogen die dritten der regulären Saison, die Montréal Canadiens in die Stanley Cup-Finals ein. In Victoria reichte es für die Canadiens nicht. Sie unterlagen den Victoria Cougars aus der WCHL mit 3:1, die damit seit der Gründung der NHL im Jahr 1917 der einzige Stanley Cup Sieger sind, der nicht aus der NHL kam. Die NHL wurde um zwei Teams erweitert. Neben den Maroons als zweites Team in Montreal kamen die Boston Bruins als erstes amerikanisches Team in die NHL. Gleichzeitig wurde verkündet, dass in der kommenden Saison auch Teams in Pittsburgh und New York spielen werden. Das Team der Hamilton Tigers wurde wegen der Vorkommnisse zum NHL-Finale aus der Liga geworfen. In Montreal eröffnete das Montreal Forum. Dort sah eine Rekordkulisse von 11.000 Zuschauern das Derby der beiden Teams der Stadt.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabellen[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L T GF GA Pts
Hamilton TigersHamilton Tigers Hamilton Tigers 30 19 10 1 90 60 39
Toronto Maple LeafsToronto St. Patricks Toronto St. Patricks 30 19 11 0 90 84 38
Montréal CanadiensMontréal Canadiens Montréal Canadiens 30 17 11 2 93 56 36
Ottawa SenatorsOttawa Senators Ottawa Senators 30 17 12 1 83 66 35
Montreal MaroonsMontreal Maroons Montreal Maroons 30 9 19 2 45 65 20
Boston BruinsBoston Bruins Boston Bruins 30 6 24 0 49 119 12

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Babe Dye Toronto 29 38 8 46
Cy Denneny Ottawa 29 27 15 42
Aurel Joliat Montreal 25 30 11 41
Howie Morenz Montreal 30 28 11 39
Red Green Hamilton 30 19 15 34
Jack Adams Toronto 27 21 10 31
Billy Boucher Montreal 30 17 13 30
Billy Burch Hamilton 27 20 7 27
Jimmy Herberts Boston 30 17 7 24
Hooley Smith Ottawa 30 10 13 23

Stanley-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

Alle Spiele fanden im Jahr 1925 statt.

NHL Finale[Bearbeiten]

Montréal Canadiens vs. Toronto St. Patricks
Datum Auswärtsteam Heimteam
11. März Montreal 3 2 Toronto
13. März Montreal 2 0 Toronto
Montreal gewinnt die Serie mit 2:0. Hamilton tritt zum Finale nicht an.

Stanley-Cup-Finale[Bearbeiten]

Victoria Cougars vs. Montréal Canadiens
Datum Auswärtsteam Heimteam
21. März Montreal 2 5 Victoria
23. März Montreal 1 3 Victoria
27. März Montreal 4 2 Victoria
30. März Montreal 1 6 Victoria
Victoria gewinnt die Serie mit 3:1
und den Stanley Cup.

Stanley-Cup-Sieger[Bearbeiten]

Stanley-Cup-Sieger


Victoria Cougars

Torhüter: Hap Holmes

Verteidiger: Gord Fraser, Haldor Halderson

Angreifer: Wally Elmer, Frank Foyston, Frank Fredrickson, Harold Hart

Unbekannt/Rover: Jocko Anderson, Clem Loughlin, Harry Meeking, Jack Walker

Cheftrainer: Lester Patrick  General Manager:

NHL Awards und vergebene Trophäen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Hart Memorial Trophy: Billy Burch Hamilton Tigers
Lady Byng Trophy: Frank Nighbor Ottawa Senators

Weblinks[Bearbeiten]