Wasatchkette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

Wasatchkette
Ansicht der Wasatchkette von Salt Lake City aus

Ansicht der Wasatchkette von Salt Lake City aus

Höchster Gipfel Mount Nebo (3636 m)
Lage Utah, Idaho (USA)
Teil der Rocky Mountains
Wasatchkette (USA)
Wasatchkette
Koordinaten 39° 49′ N, 111° 46′ W39.821388888889-111.759722222223636Koordinaten: 39° 49′ N, 111° 46′ W

Die Wasatchkette (englisch Wasatch Range oder Wasatch Mountains) [ˈwɑːsætʃ] ist ein Gebirgszug der Rocky Mountains.

Die Bergkette liegt im nordöstlichen Teil des Großen Beckens und erstreckt sich vom zentralen Utah in nördliche Richtung - vorbei am Großen Salzsee - bis kurz hinter die Bundesgrenze von Idaho. Sie ist rund 350 km lang und durchschnittlich etwa 3.000 Meter hoch. Die höchsten Erhebungen sind Mount Timpanogos und Mount Nebo mit einer Höhe von mehr als 3.600 Metern.

Die Wasatchkette ist weltbekannt für den Pulverschnee in ihren elf Skigebieten. So lautet ein Slogan auf den KFZ-Kennzeichen von UtahGreatest Snow on Earth“. Im Jahr 2002 fanden hier die Olympischen Winterspiele statt.

Westlich unterhalb der Wasatchkette erstreckt sich im zentralen Teil des US-Staates Utah die Metropolregion der Wasatch Front, in der 80 % der Bevölkerung des Bundesstaats leben.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wasatchkette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien