Weiß Kreuz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weiß Kreuz
Originaltitel ヴァイスクロイツ
Transkription Vaisu Kuroitsu
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Takehito Koyasu
Zeichner Kyoko Tsuchiya
Verlag Shinshokan
Magazin Wings
Erstpublikation 1997 – 1998
Ausgaben 2
Anime-Fernsehserie
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 1998
Studio Magic Bus
Länge 25 Minuten
Episoden 25
Regie Kazutoku Tanahashi, Kiyoshi Egami
Musik Kishow Yamanaka
Erstausstrahlung 9. April 1998 - 30. September 1998 auf TV Tokyo
Original Video Animation
Titel Weiß Kreuz – Verbrechen & Strafe
Originaltitel ヴァイスクロイツVerbrechen〜Strafe
Transkription Vaisu Kuroitsu – Verbrechen & Strafe
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 1999
Studio Animate Film, Triangle Staff
Länge 30 Minuten
Episoden 2
Regie Shin’ichirō Kimura
Musik Kishow Yamanaka
Anime-Fernsehserie
Titel Weiß Kreuz Glühen
Originaltitel ヴァイスクロイツ グリーエン
Transkription Vaisu Kuroitsu Gurīen
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 2002–2003
Studio Ufotable
Länge 25 Minuten
Episoden 13
Regie Hitoyuki Matsui
Musik Motoi Sakuraba
Erstausstrahlung Oktober 2002 – März 2003 auf Kids Station
Synchronisation
Manga
Titel Weiß Side B
Land JapanJapan Japan
Autor Takehito Koyasu
Zeichner Shoko Ohmine
Verlag Ichijinsha
Magazin Monthly Comic Zero Sum
Erstpublikation Januar 2003 – August 2007
Ausgaben 5

Weiß Kreuz (jap. ヴァイスクロイツ, vaisu kuroitsu) ist ein Projekt des Synchronsprechers Takehito Koyasu. 1997 bildete er gemeinsam mit anderen Synchronsprechern die Gruppe Weiß, deren Rollen und die Handlung darauffolgend entwickelt wurde. Im selben Jahr folgten Radioauftritte, Fotoalben, CD-Hörspiele, ein Manga und 1998 ein Anime.

Handlung[Bearbeiten]

Weiß ist eine Gruppe von vier Auftragskillern, die im Auftrag von Persha Menschen umbringen, die vom Gesetz nicht bestraft werden können. Alle Mitglieder von Weiß hatten in ihrer Vergangenheit ein traumatisches Erlebnis, das sie zu Weiß brachte. Als Tarnung betreiben die vier in Tokio einen Blumenladen.

Als eine Art „Gegensatz“ zu Weiß existiert die Gruppe Schwarz, die exakt entgegen den Zielen von Weiß arbeitet und somit die feindliche Gruppe darstellt. Die Mitglieder von Schwarz gelangten durch ein traumatisches Erlebnis zu ihrer Gruppe.

Charaktere[Bearbeiten]

Die Mitglieder von Weiß:

Ken Hidaka, Codename Siberian
ermordet die Opfer mit seinen Handschuhen, aus denen er eine Art von Katzenkrallen ausfahren kann (Bugnuks). Er kam zu Weiß, nachdem Kritiker ihn gerettet hatte, als Koichiro Kase, sein damals bester Freund, seine Fußballkarriere zerstört hatte und ihn umbringen wollte. Trotz allem ist Ken ein sehr fröhlicher, offener und optimistischer Mensch und da er immer noch so in Fußball vernarrt ist, trainiert er gerne die Kinder aus der Nachbarschaft.
Omi Tsukiyono / Mamoru Takatori, Codename Bombay
ist das Computergenie von Weiß. Er wurde in seiner Kindheit entführt und bekam ein Trauma dadurch, dass sein Vater das Lösegeld nicht bezahlen wollte. Er wurde von Persha gerettet. Er denkt, dass Persha sein Onkel, seine Freundin Ouka eigentlich seine Schwester und Reiji Taktori sein Vater ist. Als er seine Brüder in einer Mission töten soll, lässt er sie laufen und gerät in eine Krise, entscheidet sich aber für Weiß. Letztendlich wird aber klar, dass nicht der Gangsterboss Takatori, sondern Persha sein Vater ist. Sein richtiger Name ist Mamoru Takatori. Er kämpft am liebsten im Fernkampf. Dafür nutzt er Darts, die er werfen kann, so wie eine Armbrust und einen Bogen.
Aya / Ran Fujimiya, Codename Abyssinian
ist zu Weiß gekommen, weil jemand seine Schwester Aya-chan überfahren hat. Im Manga aber gab es eine Explosion und sie wurde von einem Stein erwischt. Sie fiel ins Koma und seitdem versucht Aya Rache an denen zu nehmen, die an dem Zustand seiner Schwester schuld sind. Dafür nahm er ihren Namen an. Er tötet mit einem Samurai-Schwert (Katana).
Yōji Kudō, Codename Balinese
kam zu Weiß, nachdem seine Freundin Asuka erschossen wurde. Sie war seine Partnerin, als er noch als Detektiv tätig war, über deren Verlust er nie wirklich hinweggekommen ist. Trotzdem flirtet er leidenschaftlich gern mit Frauen und nimmt angeblich nur Aufträge an, die mit Frauen im Zusammenhang stehen. Er erwürgt seine Gegner mit einem feinen Draht, der in seiner Uhr versteckt ist.

Die Mitglieder von Schwarz:

Brad Crawford, Codename Oracle
Der Anführer von Schwarz. Er besitzt die Gabe, in die Zukunft zu sehen, und ist sehr berechnend. Entweder kämpft er mit seinen Fäusten oder einer Pistole. Über seine Vergangenheit ist bekannt, dass er Nagi aus dem Waisenhaus aufgenommen und höchstwahrscheinlich trainiert hat.
Schuldig, Codename Mastermind
Schuldig hat die Fähigkeit, Gedanken lesen zu können, des Weiteren kann er telepathisch mit anderen Menschen kommunizieren und diese auch manipulieren. Er ist ein sehr hinterhältiger Charakter, der die Macht über andere Menschen genießt. Crawford gegenüber verhält er sich stets sehr loyal. Über seine Vergangenheit ist ebenfalls nichts bekannt.
Farfarello/Jay, Codename Berserker
Wie genau er zu Schwarz kam, ist bisher unbekannt. Er scheint kein Schmerzempfinden zu haben. Er hat eine Vorliebe für Messer und Blut, und es scheint ihm Spaß zu machen, sich selbst zu verstümmeln. Das beruht auf einem Ereignis in seiner Kindheit, als er erfuhr, das uneheliche Kind einer Nonne zu sein. Seit er dies erfahren hat, hasst der, bis dahin tief religiöse Junge, Gott aus tiefster Seele. Wenn er nicht gerade im Kampfrausch ist, ist er ein sehr stiller Charakter.
Nagi Naoe, Codename Prodigy
Als Kind lebte er auf der Straße und wurde schlecht behandelt, bevor er in ein Waisenhaus gebracht wurde. Ken muss allerdings die Nonne, die dieses Waisenhaus betreute, in einer Mission umbringen, was Nagi ihm nie verzeihen konnte. In ihm baute sich ein tiefer Hass auf die ganze Menschheit auf und er schloss sich schon als Kind Brad an um sich an der Gesellschaft zu rächen. Er beherrscht Telekinese und arbeitet als Hacker. Er ist ein sehr stiller Charakter, der viel älter wirkt als er eigentlich ist und sich sehr gerne mit fremden Federn schmückt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Light Novel[Bearbeiten]

Von Juli bis Dezember 1997 erschien in Japan bei Tokuma Shoten im Magazin Animage eine Light Novel zu Weiß Kreuz mit dem Untertitel Forever White. Sie wurde geschrieben von Ken'ichi Kanemaki und illustriert von Kyoko Tsuchiya.

Mangas[Bearbeiten]

Der erste Manga Weiß – An Assassin and White Shaman erschien in Japan ab 1997 in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Wings. Der Shinshokan-Verlag brachte diese Einzelkapitel 1998 auch in zwei Sammelbänden heraus. Die Texte stammen von Takehito Koyasu und die Illustrationen von Kyōko Tsuchiya. Egmont Manga & Anime veröffentlichte die Sammelbände, die zusammen etwa 190 Seiten umfassen, von November 2001 bis Februar 2002 in deutscher Sprache.

Der zweite Manga Weiß Side B erschienen von 2003 bis 2007 bis Kapitel 31 in der Monthly Comic Zero Sum und ab Kapitel 32 in der Zero Sum WARD. Später wurden sie von Ichijinsha in fünf Bänden veröffentlicht. Die Texte stammen wieder von Takehito Koyasu und die Illustrationen von Shōko Ōmine (大峰 ショウコ). Dieser wurde von August 2004 bis September 2007 von Egmont Manga & Anime auf Deutsch veröffentlicht.

Animes[Bearbeiten]

Von April bis September 1998 lief auf dem japanischen Fernsehsender TV Tokyo eine Anime-Serie unter dem Titel Weiß Kreuz. Regie bei der 25-teiligen Serie, die vom Animationsstudio Magic Bus produziert wurde, führten Kiyoshi Egami und Kazutoku Tanahashi. Das Charakterdesign entwarf Tetsuya Yanagisawa und die künstlerische Leitung übernahm Takeshi Waki. Die 25 Folgen wurden erstmals vom 9. April bis zum 30. September 1998 ausgestrahlt. Die Serie wurde unter anderem ins Englische und Französische übersetzt. Eine deutsche Fassung erschien 2001 bei Anime-Virtual auf DVD. Die zweite und dritte Folge wurde dabei als FSK 18 eingestuft.

2002 erschien die 13 Episoden umfassende Nachfolgeserie Weiß Kreuz Glühen (ヴァイスクロイツ グリーエン, Vaisu Kuroitsu Gurīen) auf dem Fernsehsender Kids Station. Sie wurde animiert von Studio Ufotable unter der Regie von Hitoyuki Matsui. Das Character Design und die Animationsleitung erfolgte durch Toshimitsu Kobayashi. Beide Anime-Serien sind in Deutschland auf DVD erschienen.

Eine Adaption als Original Video Animation erschien 1999 in zwei Teilen unter dem Titel Weiß Kreuz – Verbrechen & Strafe. Sie wurde von Studio Animate Film und Triangle Staff unter der Regie von Shin’ichirō Kimura produziert.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle japanische Sprecher (Seiyū)
Aya / Ran Fujimiya Takehito Koyasu
Ken Hidaka Tomokazu Seki
Yōji Kudō Shin’ichirō Miki
Omi Tsukiyono Hiro Yuuki
Brad Crawford Ryōtarō Okiayu
Schuldig Hikaru Midorikawa
Farfarello/Jay Ryūsei Nakao
Nagi Naoe Nozomu Sasaki

Musik[Bearbeiten]

Die Hintergrundmusik der ersten Serie wurde komponiert von Kishow Yamanaka. Die Vorspanntitel sind Velvet Underworld und Piece of Heaven, für die Abspanne produzierte man Beautiful Alone und It’s too Late. In Folge 10 wurde zudem Oh Mercy gespielt.

Bei der zweiten Serie stammt die Hintergrundmusik von Motoi Sakuraba. Der Vorspanntitel ist Gluhen und der Abspanntitel Stone Roses bis auf die letzte Folge wo dafür Tomorrow verwendet wurde. In Folge 10 kam zudem Velvet Underworld 03 zum Einsatz.

In der OVA stammt die Musik ebenfalls von Kishow Yamanaka. Für den Vorspann wurde No Reason und für den Abspann Mellow Candle verwendet.

Die genannten Stücke wurden je von Kazuya Nishioka komponiert und von der Gruppe „Weiß“ gesungen.

Hörspiele[Bearbeiten]

Zum Franchise sind auch mehrere Hörspiele auf CD erschienen. Diese spielen teils vor oder nach der Handlung der Mangas und Animes, einige beleuchten deren Handlungsstränge genauer.

Nr. Erscheinungsdatum Titel Kurzbeschreibung
MMCC-1701 21.06.1997 Dramatic Image Album I ~Eternal Angel~ Jemand entführt junge Mädchen, um deren Haut für Puppen zu verwenden. Persers Auftrag kommt zu spät, ein Mädchen, dass sich für Yōji interessiert, wird vor seinen Augen entführt.
MMCC-1702 21.08.1997 Dramatic Image Album II ~Eternal Angel~ Yōji und der Rest von Weiß versuchen das entführte Mädchen rechtzeitig vor der Häutung durch den Puppenmacher zu retten.
MMCC-1703 21.10.1997 Dramatic Collection I ~The Holy Children~ Junge, beeindruckende Frauen wurden durch Gehirnwäsche zu Killern gemacht. Weiß soll den Drahtzieher unschädlich machen. Dabei erfährt man einiges über Kens Vergangenheit im Waisenhaus, deren Nonne Amamiya auch Nagi großgezogen hat.
MMCC-1708 21.06.1998 Dramatic Collection II ~Endless Rain~ Unter Shions Anleitung trainiert Aya Kendo und verbringt seine Zeit mit der Kritikergruppe Sendais, u.a. auch mit Kikyou.
MMCC-1711 21.10.1998 Dramatic Collection III ~Kaleidoscope Memory~ Omi besucht Momoe im Altersheim und versucht sie mit ihrem alten Jugendfreund zu verkuppeln.
MMCC-1713 21.04.1999 Dramatic Precious 1st Stage ~Sleepless Night~ Weiß muss feststellen, dass noch eine andere Gruppe unter dem Namen Weiß agiert und bei ihren „Sanktionen“ deutlich das Maß überschreitet. Aber auch ihre eigenen Probleme nehmen zu. Ken dreht immer mehr durch und Yōji findet sich immer wieder dabei, Frauen erwürgen zu wollen.
MMCC-1714 21.05.1999 Crashers Knight & Ran Kritiker rekrutiert Ran für Crasher, da sich das Teammitglied Rook beim letzten Einsatz verletzt hat. Knight ist von dem Neuen anfangs nicht so begeistert.
MMCC-1715 21.06.1999 Dramatic Precious 2nd Stage ~Tearless Dolls~ Saijou Takatori lockt Omi nach Tsukiyono Castle, doch Perser wartet schon mit dem nächsten Auftrag auf, der zufällig mit dem Verschwinden vieler Leute auf Saijous Anwesen zu tun hat. Währenddessen trifft Aya auf Shion, als er sein Katana herrichten lässt.
MMCC-1716 21.08.1999 Dramatic Precious 3rd Stage ~Hopeless Zone~ Weiß stellt fest, dass Shion und seine Leute die 2. Weißgruppe sind und sie sich mit Nakatsugawa zusammengetan haben, um Kritiker auszulöschen. Entgegen ihrem Auftrag machen sie sich zu Birmas Rettung auf, die sich in deren Gewalt befindet.
MMCC-1717 21.10.1999 Dramatic Precious Final Stage ~Dreamless Life~ Perser erteilt postmortem den letzten Befehl Nakatsugawa, Shion und Rindou zu töten und Weiß hernach aufzulösen. Omi kehrt zu seinem Großvater zurück, während Aya sich einem Duell mit Shion stellt.
MMCC-1023 27.06.2001 Wish A Dream Collection I ~Flower Of Spring~ Episode mit sehr eigenartigem Humor, in der Weiß eine heiße Quelle besucht und eine geheimnisvolle Mordserie aufklärt.
MMCC-1024 22.08.2001 Wish A Dream Collection II ~A Four-Leaf Clover~ Ein verletzter Hund, um den sich die Mitglieder von Weiß kümmern, weckt bei jedem einzelnen Erinnerungen an seine Vergangenheit.
MMCC-1026 24.10.2001 Wish A Dream Collection III ~The Orchid Under The Sun~ Ran rettet als Gärtner verkleidet ein Rehazentrum, in der er auch Taiyou wiedertrifft, vor der Übernahme durch Yakuza, die dort ein Kasino errichten wollen.
MMCC-1027 19.12.2001 Wish A Dream Collection IV ~First Mission~ Die vier Hauptakteure treffen sich zum ersten mal im „Kitten in the House“-Blumenladen und erhalten von Perser die erste Mission.
MMCC-1019 28.06.2000 Dramatic Image Album III ~Schwarz/Ein~ In ihrem Versteck bei München hört Farfarello die Stimme einer Frau und eilt ihr zur Rettung. Die „Hexe“ wird von Farblos, einer Rosenkreuz-Gruppe mit Psi-Fähigkeiten verfolgt.
MMCC-1020 28.07.2000 Dramatic Image Album IV ~Schwarz/Zweit~ Da Farfarello nicht gewillt ist Sally herauszugeben muss Schwarz fliehen, doch ihrem Gegner können sie nicht entkommen. Es kommt zum Showdown.
MMCC-1021 25.10.2000 Crashers: Knight & Ran II Dieses Mal müssen sich Knight und Ran wegen einem Mordfall auf einem Luxusschiff einschleichen. Nebenbei trifft Ran zum ersten Mal auf Knights Schwester Taiyou.
MMCC-1032 20.09.2002 Weiss Kreuz Glühen I ~Fight Fire With Fire~ Nach der Zerschlagung Kritikers in den Dramatic Precious Dramen verrichtet Aya für eine amerikanische Organisation Attentate, Yōji lässt sich von einer Frau mit gefährlichem Nebenjob aushalten und Ken sucht dringend nach jemandem, der ihm sagt, wen er umbringen soll. In dieser Zeit besinnt sich Omi, der sich mittlerweile wieder Mamoru nennt darauf, den Platz als neuer Perser einzunehmen und Weiß zu retablieren. Er ruft Aya zurück, der nicht nur Ken und Yōji wieder einsammelt, sondern auch Kyou rekrutiert.
MMCC-1034 21.03.2003 Weiss Kreuz Glühen II ~Theater Of Pain~ Weiß beendet einen Auftrag der Crasher, wobei das tatsächliche Ziel nach Italien entkommt. In Rom arbeiten sie mit dem Team Fortuna zusammen, um Sato doch noch zu erwischen.
MMCC-1035 21.02.2003 Glühen Dramatic Soundtrack Vol. I Omi erteilt den Befehl Tsuji und ihren Trupp zu erledigen, außerdem besucht Senna sein altes Zuhause, in dem seine Familie ermordet wurde und trifft einen alten Freund.
MMCC-1036 23.05.2003 Glühen Dramatic Soundtrack Vol. II In einer Kneipe debattieren Ran, Knight, Rex und Queen darüber, ob so etwas wie Weiß wirklich nötig ist. Dabei macht sich Knight Sorgen, ob Rook wohl denselben Weg wie Kikyou oder Shion einschlagen wird.

Rezeption[Bearbeiten]

Laut der deutschen Fachzeitschrift MangasZene ist die Animeserie nichts für „zarte Gemüter, die sich an den süßen Jungs erfreuen wollen“, denn die Handlung drehe sich um moderne Gladiatorenkämpfe, Prostitution und Mord. Im weiteren Verlauf gewinne die Serie philosophische Tiefe, die Unterscheidung von Gut und Böse und Berechtigung von Gewalt werden thematisiert. Die deutsche Umsetzung sei eher schlecht gelungen. Die Folgen wurden zusammengeschnitten und die Dialoge wurden oft frei und teilweise sinnverzerrend übersetzt. Die Bildqualität sei Standard, die Untertitel im Vorspann hätten Grammatikfehler.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MangasZene Nr. 9, S. 19

Weblinks[Bearbeiten]