Weißenborn (Droyßig)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.03305555555612264Koordinaten: 51° 1′ 59″ N, 12° 0′ 0″ O

Weißenborn
Gemeinde Droyßig
Höhe: 264 m
Fläche: 9,55 km²
Einwohner: 363 (31. Dez. 2008)
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06722
Vorwahl: 034425
Kirche in Weißenborn

Kirche in Weißenborn

Weißenborn ist ein kleines Dorf und gehört seit dem 1. Januar 2010 zu der Gemeinde Droyßig im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten]

Weißenborn ist ein Waldhufendorf und liegt ca. 9 km westlich von Zeitz. Als Ortsteile der ehemaligen Gemeinde waren Weißenborn, Stolzenhain und Romsdorf ausgewiesen.

Geschichte[Bearbeiten]

Weißenborn wurde 1289 erstmals urkundlich erwähnt.

Am 1. Januar 2010 schloss sich die bis dahin selbstständige Gemeinde Weißenborn mit der Gemeinde Droyßig zur neuen Gemeinde Droyßig zusammen.[1]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Weißenborn gibt es ein Heimatmuseum mit einer Sammlung altertümlicher Gerätschaften und Haushaltsgegenständen.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Nördlich des Gemeindegebietes verläuft die Bundesstraße 180, die von Zeitz nach Naumburg führt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Weißenborn (Droyßig) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010