William Nicol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

William Nicol (* um 1768 in Humbie East Lothian in Schottland; † 2. September 1851 in Edinburgh) war ein britischer Physiker.

Nicol war als Physiklehrer in Edinburgh tätig. Er führte mikroskopische Untersuchungen an Dünnschliffen von Kristallen und fossilen Hölzern sowie Studien an polarisiertem Licht durch.

1828 erfand er das – nach ihm benannte – nicolsche Prisma, ein Polarisationsprisma mit einem zerschnittenen Kalkspatkristall und mit Kanadabalsam. Daneben befasste er sich noch mit der mikroskopischen Struktur der verschiedenen Arten versteinerten Holzes.[1]

Widmung[Bearbeiten]

Der Meeresrücken auf dem Erdmond Dorsum Nicol ist nach ihm benannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  William Nicol. In: Encyclopedia Britannica. Vol. 19, 1911 (Online Encyclopedia , abgerufen am 6. Januar 2013).