Wrackbarsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wrackbarsche
Polyprion americanus

Polyprion americanus

Systematik
Ctenosquamata
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Pempheriformes
Familie: Wrackbarsche
Wissenschaftlicher Name
Polyprionidae
Gill, 1893

Die Wrackbarsche (Polyprionidae) leben im Atlantik und im Indopazifik, in gemäßigten und subtropischen Bereichen. Als Lauerjäger sind sie ihrem Namen entsprechend häufig in den Hohlräumen von Wracks anzutreffen.

Merkmale[Bearbeiten]

Es sind große, 1,5 bis 2,5 Meter lange Tiere von typischer Barschgestalt. Kopf und Rumpf sind mit kleinen Kammschuppen bedeckt. Ihre Rückenflosse ist deutlich eingekerbt aber nicht geteilt und hat elf bis zwölf Hartstrahlen sowie gleich viel Weichstrahlen. Die Schwanzflosse endet gerade oder abgerundet. Die Bauchflossen haben einen sehr kräftigen Flossenstachel. Das Seitenlinienorgan ist vollständig. Am obere Rand des Kiemendeckels befindet sich ein annähernd waagerecht verlaufender Längskiel, der in einem kurzen Stachel endet.

Systematik[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wrackbarsche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien