Yaquina Bay Bridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

44.62207-124.05636Koordinaten: 44° 37′ 19,5″ N, 124° 3′ 22,9″ W

f1

US 101 Yaquina Bay Bridge
 Yaquina Bay Bridge
Yaquina Bay Bridge
Nutzung Straßenbrücke
Überführt

U.S. Highway 101

Querung von

Yaquina Bay (Yaquina River)

Ort Newport (Oregon)
Unterhalten durch Oregon Department of Transportation
Konstruktion Bogenbrücke
Gesamtlänge 982 Meter
Längste Stützweite 183 Meter
Höhe 40.5 Meter
Baukosten 1.301.016 USD
Baubeginn 3. Mai 1933
Eröffnung 6. September 1936
Planer Conde B. McCullough
Lage
Yaquina Bay Bridge (Oregon)
Yaquina Bay Bridge

Die Yaquina Bay Bridge ist eine Bogenbrücke, die die Küstenstraße im Verlauf des U.S. Highway 101 über die Yaquina Bay verbindet. Sie befindet sich südlich der Stadt Newport in Oregon an der Westküste der USA. Im Norden grenzt die Brücke an den Yaquina Bay State Park mit dem berühmten Leuchtturm Yaquina Bay Lighthouse, der von der Brücke aus zu sehen ist.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Arbeiten an der Brücke begannen am 3. Mai 1933, indem Hilfsbrücken auf beiden Ufern erbaut wurden. Das meiste Baumaterial wurde mit der Eisenbahn an die Küste transportiert.[1] Am 6. September 1936 wurde die von Conde McCullough entworfene Brücke eröffnet[2], die Einweihung fand am Labor Day, einen Tag früher statt. Die Brücke ersetzte so die bisherige Fährverbindung über die Bucht. Im selben Jahr wurden vier weitere von Ihm entworfene Brücken im Verlauf der Küstenstraße in Oregon eröffnet. Die Kosten für die Yaquina Bay Bridge beliefen sich damals auf 1.301.016 US-Dollar, die nach der Weltwirtschaftskrise aus dem vom amerikanischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt geschaffenen National Industrial Recovery Act kamen. Insgesamt wurden 5.602.000 US-Dollar für die Brücken entlang der Küstenstraße 101 in Oregon ausgegeben.[3] Durch diese durchgängige Straßenverbindung konnte die Wirtschaft und der Tourismus an der Küste stark intensiviert werden.

Aufbau[Bearbeiten]

Beim Bau der Brücke wurden etwa 23.000 m3 Beton, 1.123 Tonnen verstärkter Stahl und 2065 Tonnen Baustahl verwendet, es waren etwa 220 Arbeiter beschäftigt. Die Brücke hat zwei Fahrbahnen und Fußgängerwege auf beiden Seiten. Der Hauptbogen aus Stahl hat eine Spannweite von 107 Metern und eine Höhe von 82 Metern über dem Wasser.[4] Die Stahlbetonpfeiler des Hauptbogens stehen in einer Wassertiefe von etwa 18 Metern. Ein Plattformträger aus Beton bildet den nördlichen Träger, eine Reihe von 5 Bögen aus Stahl den südlichen Teil der Brücke.[5] In ihrem Verlauf hat die Fahrbahn eine Steigung von durchschnittlich 4 Prozent. Wie viele andere Brücken die von McCullough entworfen wurden, weist auch die Yaquina Bay Bridge viele typische Architekturmerkmale wie etwa neugotische Türmchen, Obelisken des Art Déco oder romanische Bögen auf.[6] Die Türmchen auf jeder der vier Seiten des großen Bogens haben eine Durchführung für Fußgänger und dienen dekorativen Zwecken, die dekorativen Treppen am Nordende der Brücke sind eine weitere stilistische Besonderheit.

Nutzung[Bearbeiten]

Der durchschnittliche tägliche Verkehr über die Brücke beträgt etwa 18.000 Fahrzeuge (2007). Die Untersuchung der Statik vom Oregon Department of Transportation im Jahr 2007 hat ergeben, dass sich die Brücke in einem ausreichenden bis zum Teil ungenügendem Zustand befindet.[7] Für das Jahr 2011 sind umfangreiche Renovierungsmassnahmen im Wert von etwa 9.5 Millionen US-Dollar geplant.[8] In dem Film Prom Night aus dem Jahr 2008 taucht die Brücke in der Anfangsszene auf.

Galerie[Bearbeiten]

Blick von Westen auf die Brücke und in die Bucht

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yaquina Bay Bridge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ray Bottenberg: Bridges of the Oregon Coast. Arcadia Publishing, 2006, ISBN 0-7385-4860-X.
  2. Dwight A. Smith, Norman, James B.; Dykman, Pieter T.: Historic Highway Bridges of Oregon. Oregon Historical Society Press, 1989, ISBN 0-87595-205-4.
  3. Dwight A. Smith, Norman, James B.; Dykman, Pieter T.: Historic Highway Bridges of Oregon. Oregon Historical Society Press, 1989, ISBN 0-87595-205-4.
  4. Robert W. Hadlow: Elegant Arches, Soaring Spans: C.B. McCullough, Oregon's Master Bridge Builder. Oregon State University Press, 2001, ISBN 0-87071-534-8.
  5. Historic American Engineering Record. The Library of Congress. Abgerufen am 1. Juli 2010.
  6. Sens, Josh. Oregon Coast Bridges. Via, March 2003. (Englisch)
  7. http://bridgehunter.com/or/lincoln/182000914168/ Yaquina Bay Bridge auf Historic Bridges of the United States
  8. ftp://ftp.odot.state.or.us/Bridge/bridge_website_chittirat/2009_Bridge_Condition_Report_web.pdf 2009 Bridge condition report, Oregon Department of Transportation