Yoshiaki Ōshima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoshiaki Ōshima (jap. 大島 良明, Ōshima Yoshiaki; * 1952) ist ein japanischer Astronom.

In den Jahren 1987 bis 1989 entdeckte Ōshima 61 Asteroiden[1], darunter auch den erdnahen Asteroiden (7753) 1988 XB, der zum Apollo-Typ gehört und ein Erdbahnkreuzer ist.

Der Asteroid (5592) Oshima wurde nach ihm benannt.

Die von Ōshima entdeckten Asteroiden[Bearbeiten]

Nummer / Name Bezeichnung Datum der Entdeckung
(3843) OISCA 1987 DM 28. Februar 1987
(4157) Izu 1988 XD2 11. Dezember 1988
(4261) Gekko 1989 BJ 28. Januar 1989
(4293) Masumi 1989 VT 1. November 1989
(4383) Suruga 1989 XP 1. Dezember 1989
(4403) Kuniharu 1987 EA 2. März 1987
(4715) 1989 TS1 - 9. Oktober 1989
(4840) Otaynang 1989 UY 23. Oktober 1989
(5123) 1989 BL - 28. Januar 1989
(5206) Kodomonomori 1988 ED 7. März 1988
(5258) 1989 AU1 1. Januar 1989
(5282) Yamatotakeru 1988 VT 2. November 1988
(5353) 1989 YT 20. Dezember 1989
(5397) 1988 VB5 14. November 1988
(5730) Yonosuke 1988 TP1 13. Oktober 1988
(5740) Toutoumi 1989 WM3 29. November 1989
(5810) 1988 EN 10. März 1988
(6903) 1989 XM 2. Dezember 1989
(7284) 1989 VW 4. November 1989
(7569) 1989 BK 28. Januar 1989
(7753) 1988 XB 4. Dezember 1988
(35074) 1989 UF1 25. Oktober 1989
(37570) 1989 UD1 25. Oktober 1989
(37571) 1989 UE1 25. Oktober 1989

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Minor Planet Discoverers