Zealandia Bank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zealandia Bank
Bathymetrische Karte der Zealandia Bank mit Blickrichtung Nordosten

Bathymetrische Karte der Zealandia Bank mit Blickrichtung Nordosten

Höhe m
Lage zwischen Sarigan und Guguan
Koordinaten 16° 53′ 40″ N, 145° 51′ 0″ O16.894444444444145.852Koordinaten: 16° 53′ 40″ N, 145° 51′ 0″ O
Zealandia Bank (Nördliche Marianen)
Zealandia Bank
Typ unterseeischer Vulkan

Die Zealandia Bank (früher Farallon de Torres oder Piedras de Torres),[1] (chamorro: Papaungan) besteht aus zwei knapp über den Meeresspiegel aufragenden Felsen und einem unterseeischen Vulkan. Die Bank gehört zum Gebiet der Nördlichen Marianen. Die beiden Felsen liegen ca. 1,5 km auseinander und befinden sich zwischen den Inseln Sarigan und Guguan. Aufgrund ihrer geringen Größe ist die Zealandia Bank auf den meisten Karten nicht verzeichnet. Benannt ist die Insel nach der englischen Bark Zeelandia, die sie 1858 entdeckte.

Der Vulkan hat zwei Gipfel, von denen nur einer die Wasseroberfläche durchbricht. Noch 1956 wurde von zwei Felsen in einer halben Meile Abstand berichtet. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass die Zealandia Bank sich wieder vergrößert: Seit 1971 wird ein Steigen der Insel gemessen, und bei einer Vermessung durch die NOAA wurden 2004 auch Fumarolen entdeckt, die auf aktive vulkanische Tätigkeit hinweisen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Langhans Karte von den Marianen

Weblinks[Bearbeiten]