Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft (abgekürzt: ZStW) ist eine juristische Fachzeitschrift, in der Aufsätze zu Strafrechtsdogmatik, Strafprozessrecht, Kriminalpolitik, Kriminologie, Strafrechtsgeschichte und Rechtsphilosophie veröffentlicht werden.

Die Herausgeber sind Manfred Burgstaller, Albin Eser, Helmut Fuchs, Tatjana Hörnle, Günther Jakobs, Kristian Kühl, Heinz Müller-Dietz, Ulfrid Neumann, Claus Roxin, Bernd Schünemann, Ulrich Sieber, Klaus Tiedemann und Thomas Weigend. Die Nachfolge als Redakteur des tödlich verunglückten Joachim Vogel hat Jörg Eisele übernommen.

Die Zeitschrift wurde 1881 gegründet und erscheint viermal jährlich im Verlag Walter de Gruyter in einer Auflage von 900 Exemplaren.

Weblinks[Bearbeiten]