Zentralmeridian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Zentralmeridian versteht man den Längengrad eines Himmelskörpers, der zu einem gegebenen Zeitpunkt durch die Mitte desselben läuft. Er wird für die Planeten Mars, Jupiter und Saturn in den astronomischen Jahrbüchern aufgeführt. Da Jupiter und Saturn in ihrer Äquatorzone schneller rotieren als in höheren Breiten, ist für diese Planeten für die äquatornahen und äquatorfernen Gebiete ein unterschiedlicher Zahlenwert zu nehmen (System I und II).

Siehe auch: Nullmeridian