Zhihua-Tempel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zhihua-Tempel

Der Zhihua-Tempel (智化寺Zhihua si) ist ein buddhistischer Tempel im Pekinger Stadtbezirk Dongcheng (Lumicang Hutong 5). Er wurde von dem Eunuchen Wang Zhen in der Zhengtong-Ära der Ming-Dynastie erbaut und steht seit 1961 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (1-110).

Tempelmusik[Bearbeiten]

Der Tempel ist für seine reichhaltige Sammlung buddhistischer Musik bekannt. In dem Tempel wurden sehr alte Musikformen bewahrt. Die Peking-Musik im Zhihua-Kloster (Zhihua si Jing yinyue 智化寺京音乐), die "Musik aus der Hauptstadt" bzw. "Jing-Musik" (Jing yinyue), steht seit 2006 auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Volksrepublik China.

Diskographie[Bearbeiten]

  • Buddhist Music of the Ming Dynasty (1993). JVC.

Literatur[Bearbeiten]

  • Yang Yinliu: Zhihua si Jing yinyue caifang jilu, 3 Teile, Peking 1953

Weblinks[Bearbeiten]

39.916111111111116.42611111111Koordinaten: 39° 54′ 58″ N, 116° 25′ 34″ O