American Library Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Library Association (ALA) ist eine Organisation, die in den Vereinigten Staaten gegründet wurde und die Bibliotheken international fördert.

Mit ungefähr 64.600 Mitgliedern ist sie die älteste und größte Bibliothekenverbindung der Welt. Gegründet wurde sie 1876 in Philadelphia, heute liegt der Hauptsitz in Chicago. Seit 2002 ist Keith Michael Fiels der Geschäftsführer.

Die Organisation vergibt zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Caldecott Medal, die Newbery Medal, den Stonewall Book Award, den Michael L. Printz Award, den W.Y. Boyd Literary Award for Excellence in Military Fiction und den ALA Best Books for Young Adults-Preis.

Die ALA ist Mitherausgeberin des weltweit verbreitetsten bibliothekarischen Regelwerks Anglo-American Cataloguing Rules.

Die Organisation tritt entschieden gegen die Zensur von Bibliotheken ein. Sie veröffentlicht jährlich eine Liste der erfolgreichen und versuchten Entfernungen von Büchern aus Bibliotheken und ist Hauptsponsor der jährlich stattfindenden Banned Books Week.

Weblinks[Bearbeiten]