Álafoss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Álafoss
Der Álafoss

Der Álafoss

Koordinaten 64° 10′ 0,1″ N, 21° 40′ 32,9″ WKoordinaten: 64° 10′ 0,1″ N, 21° 40′ 32,9″ W
Álafoss (Island)
Álafoss
Ort Mosfellsbær, Höfuðborgarsvæðið, Island
Fluss Varmá → LeirvogsáKollafjörður

Der Álafoss ist ein Wasserfall der Varmá in Mosfellsbær im Hauptstadtgebiet von Island.

Nach diesem Wasserfall wurde 1896 eine mit Wasserkraft angetriebene Woll-Manufaktur benannt. Heute befindet sich hier nur noch ein Woll- und Strickwarenverkauf. Seit April 2013[1] steht der Wasserfall mit seinem 14.000 m2 kleinen Umland unter Naturschutz.

Flussabwärts des Wasserfalls wurde ein ehemaliges Schwimmbad zum Tonstudio Sundlaugin (isl.: Das Schwimmbad), in dem die Band Sigur Rós u. a. ihr Album „ “ aufnahm, deren fünfter Track den Titel Álafoss trägt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auglýsing um náttúruvættið Álafoss í Varmá í Mosfellsbæ. Abgerufen am 25. Oktober 2017 (isl.).